Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

BayernTrend zur Brexit-Verschiebung: Die Bayern sind gespalten | BR24

© BR/Julia Müller

Die britische und die europäische Flagge

Per Mail sharen

    BayernTrend zur Brexit-Verschiebung: Die Bayern sind gespalten

    Großbritannien will seinen EU-Austritt nach langem Hin und Her verschieben - um drei Monate. 53 Prozent der Bayern unterstützen laut dem aktuellen BR-BayernTrend eine Frist-Verlängerung, 43 Prozent sind dagegen.

    Per Mail sharen

    Die Europäische Union und Großbritannien ringen seit Monaten um den genauen Austrittstermin des Königreichs aus der EU. Klar ist bisher nur: Der ursprünglich anvisierte 29. März ist nicht mehr zu halten. Eine Einigung ist aber bisher nicht in Sicht – und auch die Menschen in Bayern sind beim Brexit uneins.

    Nur knappe Mehrheit für Frist-Verlängerung

    Laut aktuellem BR-BayernTrend sind 53 Prozent der Wahlberechtigten im Freistaat dafür, dass die EU Großbritannien eine Fristverlängerung einräumt. 43 Prozent der Befragten sind dagegen. Abhängig von den Parteipräferenzen der Befragten ergibt sich allerdings ein differenzierteres Bild.

    Besonders SPD-Anhänger für späteren Brexit

    So sind Anhänger der SPD am deutlichsten für eine Verlängerung der Frist (73 Prozent). Auch bei Anhängern von Grünen (65 Prozent), FDP (63 Prozent), Freien Wählern (59 Prozent) und CSU (57 Prozent) ist eine Mehrheit dafür, Großbritannien eine Brexit-Verschiebung einzuräumen. Bei Anhängern der AfD ist es umgekehrt. Hier sind nur 20 Prozent für eine Verlängerung. 76 Prozent finden, die EU sollte auf dem 29. März bestehen.

    © BR

    Die Grafik zeigt: 53 Prozent der Bayern sind für und 43 Prozent gegen eine Verschiebung des Brexits.

    Um welchen Zeitraum der Brexit verschoben werden soll, war nicht Teil der repräsentativen Befragung. Am Mittwoch hat die politisch angeschlagene britische Premierministerin Theresa May die EU um einen Aufschub bis 30. Juni gebeten. An diesem Donnerstag treffen sich die Staats- und Regierungschefs der EU-Länder in Brüssel, um über den Brexit zu beraten. Die Briten hatten vor knapp drei Jahren bei einem Referendum mit knapper Mehrheit für den EU-Austritt gestimmt.

    79 Prozent der Bayern vertrauen Frankreich

    Unabhängig vom letztlichen Austrittsdatum dürfte nach dem Brexit die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich innerhalb der EU noch wichtiger werden. Der BR-BayernTrend zeigt: Eine deutliche Mehrheit der Bayern (79 Prozent) sieht in Frankreich dabei einen vertrauenswürdigen Partner. Lediglich AfD-Anhänger halten das Land mehrheitlich für einen Partner, dem man nicht vertrauen könne.

    Für den aktuellen BR-BayernTrend befragte das Meinungsforschungsinstitut infratest dimap von 14. bis 18. März 2019 insgesamt 1001 Wahlberechtigte in Bayern. Es handelt sich um eine repräsentative Zufallsauswahl, die Befragungen erfolgten telefonisch.