BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Bayerischer Tierwohlpreis geht an Pöschlhof im Landkreis Cham | BR24

© BR

Der Pöschlhof in Dietersdorf bei Zandt ist mit dem Tierwohlpreis ausgezeichnet worden.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bayerischer Tierwohlpreis geht an Pöschlhof im Landkreis Cham

Hohe Auszeichnung für den Pöschlhof in Dietersdorf bei Zandt. Der bäuerliche Familienbetrieb ist als einer von drei besonders nutztierfreundlichen Bauernhöfen in Bayern prämiert worden.

3
Per Mail sharen
Von
  • Uli Scherr
  • BR24 Redaktion

Für seinen innovativen und besonders tierfreundlichen Rinderstall hat der Pöschlhof in Dietersdorf im Landkreis Cham den Bayerischen Tierwohl-Preis 2020 des Landwirtschaftsministeriums erhalten. Die Auszeichnung wurde am Dienstagvormittag in der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft in Grub im Kreis Ebersberg verliehen.

Behaglichkeit auf "Stroh-Mist-Matratze"

Der Pöschlhof in Dietersdorf bei Zandt wird von Bernhard Pöschl und dessen Sohn Stefan bewirtschaftet. Vor einem Jahr haben sie einen neuen Stall für die Rindermast gebaut. Darin hat jedes Tier im Schnitt sechs Quadratmeter Platz - das ist zwei- bis dreimal soviel wie in konventionellen Ställen.

Die Tiere stehen nicht auf Gittern, sondern auf einer "Stroh-Mist-Matratze". Das frische Stroh rieselt über eine innovative Einstreuanlage von der Decke in den Stall hinein. Um den Komfort für die Tiere zu erhöhen, wird das Stroh klein geschnitten und vom Staub befreit.

Qualitätssiegel sichert gute Preise

Kälber kommen im Alter von sechs bis acht Monaten auf den Pöschlhof und werden hier rund 20 Monate lang gemästet. Zu fressen gibt es ausschließlich Heu, Gras- und Maissilage aus der eigenen Landwirtschaft. Verkauft werden die Tiere vom Pöschlhof dann ausschließlich an einen Metzger in der Region.

Seit rund zwei Monaten trägt das Rindfleisch vom Pöschlhof die Auszeichnung "Landgenuss Bayerwald". Unter diesem Label haben sich qualitätsorientierte Gastronomen, Landwirte und Lebensmittelerzeuger aus dem Landkreis Cham zusammengeschlossen. Das Label garantiert den Pöschls einen besseren Preis für ihre Rinder.

Drei Preisträger in Bayern

Das Bayerische Landwirtschaftsministerium vergibt seit 2014 jährlich einen Tierwohlpreis. Dotiert ist er mit 10.000 Euro. Der Pöschlhof teilt sich die Prämie in diesem Jahr mit zwei weiteren Preisträgern aus Oberbayern.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!