BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance
Bildrechte: picture alliance

Baukindergeld: Antragsfrist bis 31. März 2021 verlängert

Per Mail sharen

    Baukindergeld beantragen: Verlängerung bis Ende März 2021

    Seit 2018 gibt es Baukindergeld zur Förderung der Eigenheime von Familien und Alleinerziehenden. Wegen der Corona-Krise wurde der zweijährige Förderzeitraum, der 2020 endete, um drei Monate bis zum Endes dieses Quartals verlängert. Was jetzt gilt.

    Per Mail sharen
    Von
    • Felix Lincke

    Eigentlich sollte das Baukindergeld Ende 2020 auslaufen. Doch nun wurde der Zeitraum für eine mögliche Förderung von Eigenheimen für Familien um drei Monate verlängert - bis März 2021. Für alle, die Baukindergeld beantragen wollen, hier wichtige Fragen und Antworten.

    Was müssen Familien jetzt noch tun für das Baukindergeld?

    Bis zum 31. März muss entweder der Kaufvertrag unterschrieben sein für eine Eigentumswohnung oder ein Haus, egal ob Neubau oder Bestandsimmobilie. Wer selber erst noch neu bauen will, muss bis zum Ende der Frist seinen Bauantrag genehmigt bekommen, um diese Baugenehmigung dann vorzulegen.

    Wie viel Geld gibt es für die Familien in den eigenen vier Wänden?

    Pro Kind und Jahr gibt es 1.200 Euro, die einmal jährlich ausgezahlt werden und das zehn Jahre lang. In der Summe macht das 12.000 Euro, die als Zuschuss nicht zurück zu zahlen sind.

    Gibt es Fördergrenzen für das Baukindergeld beim Einkommen?

    Gefördert werden Haushalte mit einem Einkommen von weniger als 90.000 Euro im Jahr mit einem Kind. Für jedes weitere Kind darf das Haushaltseinkommen 15.000 Euro mehr betragen. Es zählt das zu versteuernde Durchschnittseinkommen der beiden vorvergangenen Jahre.

    Wie weist man das Einkommen am einfachsten nach?

    Für einen Antrag, der in diesem Jahr 2021 gestellt wird, wären beim Einkommen die Jahre 2019 und 2018 maßgeblich. Was kompliziert klingt, bedeutet in der Praxis, zu den beiden Jahren die Einkommensteuerbescheide vorzulegen, die man vom Finanzamt bekommen hat.

    Endspurt: Wie groß ist der Zeitdruck bei der Förderbank KfW?

    Die KfW nimmt für das Baukindergeld noch Anträge bis zum Jahresende entgegen. Es könnte jedoch früher enden, sobald das Fördervolumen erschöpft ist, das auf 9,9 Milliarden Euro begrenzt wurde. Die Gefahr ist aber gering, weil zurzeit noch knapp ein Drittel davon zur Verfügung steht.

    Zwischenbilanz: Wie ist es bisher gelaufen mit dem Baukindergeld?

    In Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg ist die Nachfrage am höchsten, in Stadtstaaten wie Berlin eher gering. Rund 300.000 Familien haben in den ersten beiden Jahren erfolgreich das Baukindergeld beantragt, die meisten mit ein bis zwei Kindern.

    Nur 15 Prozent haben drei und mehr Kinder. Die Haushaltseinkommen lagen bei vielen unter 50.000 Euro, laut KfW war das bei etwa drei Vierteln der Antragsteller der Fall. Die Förderung kommt damit durchaus auch Familien mit niedrigeren Einkommen zugute.

    Weitere Infos und Einzelheiten, auch die Formulare, gibt es auf der Internetseite www.kfw.de

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!