Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

BA-Stellenindex: Nachfrage nach Arbeitskräften geht zurück | BR24

© dpa-Bildfunk/Daniel Karmann

BA-Stellenindex: Nachfrage nach Arbeitskräften geht zurück

Per Mail sharen
Teilen

    BA-Stellenindex: Nachfrage nach Arbeitskräften geht zurück

    Die Nachfrage nach Arbeitskräften in Deutschland ist im Juli weiter zurückgegangen. Der Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit BA-X hat im Vergleich zum Juni leicht und im Vergleich zum Vorjahr deutlich nachgegeben.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Nachfrage der Unternehmen nach neuen Mitarbeitern befinde sich weiter auf einem hohen Niveau, werde aber merklich schwächer, teilt die Bundesagentur für Arbeit mit. Vor einem Jahr verzeichnete der BA-X den Spitzenwert von 266 Punkten, aktuell liegt er bei 249 Punkten.

    Stellenmarkt ist zweigeteilt

    Nach Angaben der Bundesagentur ist die Entwicklung auf dem Stellenmarkt zweigeteilt: Konjunkturabhängige Branchen wie Verkehr und Logistik, das verarbeitende Gewerbe und der Handel agieren vorsichtig und fragen weniger Arbeitskräfte nach. In konjunkturunabhängigen Branchen wie der Erziehung und Bildung sowie im Gesundheits- und Sozialwesen ist der Bedarf an neuen Mitarbeitern unverändert hoch.

    Bayern: Entwicklung ähnlich wie im Bund

    In Bayern ist die Entwicklung auf dem Stellenmarkt ähnlich wie im gesamten Bundesgebiet. Auch hier ist der Stellenindex BA-X im Vergleich zum Juni leicht und im Vergleich zum Vorjahr deutlicher zurückgegangen. "Wir dürfen aber nicht vergessen, dass sich der Arbeitsmarkt in Bayern insgesamt auf einem nach wie vor hohen Niveau befindet", sagt der Chef der bayerischen Arbeitsagenturen Ralf Holtzwart. Bei den Unternehmen bestehe weiterhin ein Bedarf an Fachkräften.

    Die aktuellen Zahlen zum Arbeitsmarkt gibt die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg bekannt.