Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

B5 Börse: Bank of Japan bleibt bei ultralockerer Geldpolitik | BR24

© Deutsche Börse Frankfurt / Philipp Kimmelzwinger

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

B5 Börse: Bank of Japan bleibt bei ultralockerer Geldpolitik

Die Aktienmärkte in Asien zeigen sich größtenteils schwach. Nun hat auch die Bank of Japan über ihre weitere Geldpolitik entschieden. Und der Euro verliert an Wert. Von Yvonne Unger

Per Mail sharen
Teilen

Die Vorgaben von der Wall Street sind uneinheitlich. An den Märkten in Asien verliert der Shanghai Composite, der wichtigste Aktienindex in China, 0,9 Prozent. Der südkoreanische KOSPI fällt um 0,5 Prozent. Ein wichtiges Thema ist die Geldpolitik. Die japanische Notenbank bleibt bei ihrer ultralockeren Geldpolitik. Wie viele erwartet haben, hat die Bank of Japan heute entschieden, den Strafzins auf Einlagen von Finanzinstituten bei 0,1 Prozent zu belassen. 

Time-Warner-Kauf noch angreifbar

Der US-Telekommunikations-Konzern AT&T hat nach zähem Ringen und gegen den Widerstand von US-Präsident Donald Trump den Medienkonzern Time Warner gekauft. Die 85 Milliarden Dollar teure Übernahme wurde nach einer Einigung mit den US-Wettbewerbsbehörden gestern abgeschlossen. Das US-Justizministerium auch jetzt noch 60 Tage Zeit, um Berufung gegen die Entscheidung des Gerichts einzulegen. Und am Devisenmarkt ist der Euro 1,15 70 Dollar wert. Das sind gut 2 Cent weniger als gestern früh. 

B5 Börse im Abo: Mein BR24. Sie wollen immer sofort Bescheid wissen, wohin sich die Kurse bewegen? Dann B5 Börse abonnieren, in Mein BR24. Einfach auf Schlagwort B5 Börse tippen und zur Liste Mein BR24 dazufügen.