Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

Deutsche Börse Frankfurt

Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

B5 Börse: Zinssorgen bremsen DAX

Mit Kursgewinnen sind die deutschen Aktienmärkte in die Woche gestartet. Dabei hatten am Vormittag noch die vorsichtigen Anleger das Bild geprägt. Von Ralf Schmidberger

Über dieses Thema berichtete Börse am .

Der Ölpreis bleibt weiter hoch. Es macht sich die Öl-Förderbremse der Opec-Staaten und Russlands bemerkbar. Außerdem drohen ja von den USA Sanktionen gegen einige Förderländer. Ein Barrel Öl der Nordseesorte Brent wird für rund 74 Dollar gehandelt – fünf Dollar mehr als noch vor zwei Wochen. Das wiederum heizt die Diskussion über eine anziehende Inflation und über schneller steigende Zinsen der Notenbanken an. So waren Aktien von Konzernen gesucht, die von steigenden Zinsen profitieren würden: Deutsche Bank, Münchener Rück und Commerzbank kletterten um bis zu 3 Prozent.

Fresenius lässt Akorn vom Haken 

Fresenius hat die Übernahme des US-Generikaherstellers Akorn abgeblasen. An der Börse war der Kauf umstritten, weil Akorn unter dem Preisdruck auf dem Generikamarkt leidet. Die Aktien von Fresenius blieben kaum verändert stehen. Der DAX landete 0,3 Prozent im Plus bei 12.572 Punkten. In New York ist der Dow Jones wenige Punkte in der Gewinnzone. Der Euro ist schwach bei 1,2210 Dollar.

B5 Börse im Abo: Mein BR24. Sie wollen immer sofort Bescheid wissen, wohin sich die Kurse bewegen? Dann B5 Börse abonnieren, in Mein BR24. Einfach auf Schlagwort B5 Börse tippen und zur Liste Mein BR24 dazufügen.