BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Autofrühling: Corona verlagert Autokauf ins Internet | BR24

© Felix Lincke/BR

Die Corona-Krise könnte dem komplett digitalen Online-Verkauf von Neuwagen Auftrieb geben

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Autofrühling: Corona verlagert Autokauf ins Internet

Auch Autohäuser sind vom Lockdown betroffen und müssen den Autofrühling erstmals komplett ins Internet verlegen. Technisch ist es machbar, aber die Kunden müssen sich ebenfalls erst einmal umstellen auf den digitalen Service.

Per Mail sharen

Bei Gebrauchtwagen und Privatverkäufen hat sich der Online-Autohandel fest etabliert. Vor allem beim Preisvergleich geht es eigentlich kaum noch ohne Internet-Recherchen. Bei Neuwagen war dagegen für viele Kunden der Besuch in einem Autohaus oder in der Werksniederlassung vom Hersteller bisher immer noch ein Muss.

Onlinekauf steigt auch bei Neuwagen

Das geht nun in Zeiten von Corona nicht, weil die Verkaufsräume von Autohäusern geschlossen sind. Aber auch für Neuwagen gibt es mit Carwow und MeinAuto inzwischen Internet-Plattformen, die steigendes Interesse melden. Dort sind viele Vertragshändler und die meisten Handelsgruppen für Neuwagen angeschlossen. Sie bieten Beratung und Vergleichsmöglichkeiten auch bei der Ausstattung der Fahrzeuge oder deren Konfiguration mit allen Extras. Wer bereits Kontakte zu einem Händler hat, kann dessen Online-Angebot nutzen.

Auch Probefahrten und Zulassungsdienst übers Internet

Viele bieten auch übers Internet Probefahrten an, vor allem dann, wenn der Neue schon auf dem Hof steht und nicht erst bestellt werden muss. Auch auf den bei Neuwagen üblichen Zulassungsdienst müssen Online-Käufer nicht verzichten.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!