BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Autobahnbau: IG BAU warnt vor Planungschaos | BR24

© Felix Lincke/BR
Bildrechte: BR

Der Bund baut Autobahnen und Fernstraßen bislang gemeinsam mit den Ländern. Doch zum 1. Januar übernimmt Autobahn GmbH des Bundes allein diese Aufgabe. Die Gewerkschaft IG BAU warnt deshalb vor Planungschaos und Investitionsstau.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Autobahnbau: IG BAU warnt vor Planungschaos

Der Bund baut Autobahnen und Fernstraßen bislang gemeinsam mit den Ländern. Doch zum 1. Januar übernimmt die Autobahn GmbH des Bundes allein diese Aufgabe. Die Gewerkschaft IG BAU warnt deshalb vor Planungschaos und Investitionsstau.

1
Per Mail sharen
Von
  • Felix Lincke

Mit seiner Autobahn GmbH will der Bund ab 2021 all das alleine machen, wofür er bislang die Hilfe der Länder brauchte. Experten bezweifeln aber, ob die Zentralisierung des Fernstraßennetzes Vorteile bringt. So bemängelte der Bundesrechnungshof eine Kostenexplosion von 41 auf 325 Millionen Euro für den Aufbau einer neuen Verwaltung und für Beraterhonorare. Allein im nächsten Jahr stünden gut 200 Millionen Euro an Mehrkosten für den Aufbau der IT und die Ausstattung neuer Gebäude an.

IG Bau befürchtet verstärkten Investitionsstau

Die IG BAU kritisiert, dass diese Gelder dem eigentlichen Bau und Erhalt von Autobahnen damit nicht mehr zur Verfügung stehen. Noch schlimmer sei das drohende Planungschaos, weil lang geplante Projekte sich jetzt weiter verzögerten. Es gebe bereits einen erheblichen Investitionsstau auf vielen Autobahnkilometern und bei der Sanierung von Brücken.

Der Bund sei mit dem Versprechen angetreten, Baumaßnahmen künftig schneller und günstiger umzusetzen, sagt IG-BAU-Chef Robert Feiger. Dieses Versprechen habe sich ins Gegenteil verkehrt. Die Bauwirtschaft und ihre Beschäftigten seien stark verunsichert.