BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Auch Bayreuther Ärzte im Warnstreik | BR24

© dpa

Die Versorgung von Patienten am Klinikum Bayreuth ist auch heute gewährleistet.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Auch Bayreuther Ärzte im Warnstreik

Rund 30 Ärzte des Klinikums Bayreuth beteiligen sich heute an dem ganztägigen Warnstreik des Marburger Bundes. Die Ärztegewerkschaft fordert fünf Prozent mehr Geld und Begrenzungen von Bereitschaftsdiensten.

Per Mail sharen
Teilen

Am Klinikum Bayreuth treten heute rund 30 Ärzte in den Warnstreik. Sie beteiligen sich an der Aktion der Ärztegewerkschaft Marburger Bund. Die Ärzte fordern fordern fünf Prozent mehr Lohn und die Begrenzung von Bereitschaftsdiensten, unter anderem durch mindestens zwei freie Wochenenden im Monat.

Versorgung gewährleistet

Der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Klinikum Bayreuth GmbH, Frank Schmälzle, lobte das Ärzteteam: Weniger als zehn Prozent der Ärzte beteiligten sich am heutigen Warnstreik. Vom Streik ausgenommen seien die Intensivstation, die Kinder-, Palliativ- und Strahlenklinik sowie die Abteilung Nuklearmedizin. Von den zwölf Operationssälen stünden fünf weiterhin zur Verfügung, davon vier im Klinikum und einer an der Klinik Hohe Warte. Nicht eilige Operationen wurden verschoben, teilte das Klinikum mit.

"Die Streikleitung geht mit extremem Augenmaß vor. Sie gewährleistet nicht nur eine personelle Besetzung, wie sie sonst an Wochenenden gegeben ist, sondern stellt das Mindestmaß sicher, das für einen Normalbetrieb gewährleistet sein muss." Frank Schmälzle, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Klinikum Bayreuth GmbH

Marburger Bund bereitet Urabstimmung über Streiks vor

Die große Tarifkommission der Ärztegewerkschaft Marburger Bund hatte die Tarifverhandlungen für rund 55.000 Mediziner in mehr als 500 kommunalen Krankenhäusern für gescheitert erklärt und zum Warnstreik aufgerufen. Zugleich wird eine Urabstimmung unter den Mitgliedern über reguläre Streiks vorbereitet. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände hatte bei der dritten Verhandlungsrunde ein Angebot vorgelegt, das Gehaltssteigerungen von 1,4 Prozent für 2019 und 0,83 Prozent für 2020 vorsah.

© BR24

Der "Marburger Bund" ruft alle angestellten und beamteten Ärzte zum ganztägigen Warnstreik auf. Nachmittags dann Mahnwache der Nürnberger Taxifahrer - sie protestieren gegen Pläne von Verkehrsminister Anrdeas Scheuer.