BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Die Betriebe in Deutschland halten sich mit der Einstellung von neuem Personal noch immer zurück, so eine IAB-Erhebung zum ersten Quartal 2021.

Per Mail sharen

    Arbeitsmarkt: Offene Stellen werden nur langsam mehr

    Die Betriebe in Deutschland halten sich mit der Einstellung von neuem Personal noch immer zurück, so eine Erhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg. Die Statistiker stellten große Branchen-Unterschiede fest.

    Per Mail sharen
    Von
    • Wolfram Weltzer

    Die Anzahl der offenen Stellen ist in den ersten drei Monaten des Jahres gegenüber dem Vorquartal um 56.000 auf 1,13 Millionen gesunken, wie aus der Stellenerhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg hervorgeht. Im Vergleich zum ersten Quartal 2020, in dem die Stellennachfrage Corona-bedingt bereits stark eingebrochen war, lag die Zahl der Stellen aber um 42.000 höher.

    Verkehr, Logistik und Verarbeitendes Gewerbe leicht ansteigend

    Hinter der Gesamtzahl stehen sehr unterschiedliche Trends in verschiedenen Branchen. So wird der leichte Aufschwung vor allem vom Verarbeitenden Gewerbe sowie Verkehr und Logistik getragen. Hier suchten die Betriebe mehr Mitarbeiter als vor einem Jahr.

    Für Einzelhandel und Gastronomie Stellen nicht gut planbar

    Dagegen gab es im Einzelhandel knapp ein Viertel weniger freie Jobs als zu Beginn der Corona-Krise. Die Unternehmen besetzten die Stellen außerdem oft erst Monate später. "Diese Betriebe wissen, dass sie Personal benötigen, können den Einstellungszeitpunkt aber nicht genau planen", erläuterte IAB-Forscher Alexander Kubis. Besonders stark sei dieser Effekt in der Gastronomie.

    Die IAB-Stellenerhebung unterscheidet sich von der monatlichen Statistik der Bundesagentur, weil sie nicht nur die bei den Arbeitsagenturen gemeldeten Stellen berücksichtigt, sondern das gesamte Stellenangebot in Deutschland.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick - kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!