BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Arbeitsmarkt im August: Keine Trendwende | BR24

© BR / Lisa Hinder
Bildrechte: BR / Lisa Hinder

Heute veröffentlicht die Agentur für Arbeit die Zahlen für August. Experten erwarten eine Stabilisierung, aber keine Trendwende.

Per Mail sharen

    Arbeitsmarkt im August: Keine Trendwende

    Deutschland ist bisher besser durch die Pandemie und ihren Folgen gekommen als viele andere Länder. Das gilt auch für den Arbeitsmarkt. Heute verkündet die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg die Zahlen für den August

    Per Mail sharen
    Von
    • Birgit Harprath

    Das Wort "Trendwende" dürfte heute in Nürnberg nicht fallen, wenn es um die Zahlen für August geht. Dafür tut sich denn doch noch zu wenig auf dem Arbeitsmarkt. Und wenn überhaupt stellen die meisten Firmen erst nach der Sommerpause ein.

    Lage hat sich weiter stabilisiert

    Laut IAB, dem Forschungsinstitut der Bundesagentur, hat sich die Lage aber im August weiter stabilisiert. Das ergibt eine Umfrage unter den Agenturen vor Ort. Die Betriebe halten sich mit Kündigungen zurück. Die Zahl der Arbeitslosen könnte also leicht gesunken sein. Allerdings stellen die Unternehmen noch nicht in größerer Zahl neue Kräfte ein. Die Nachfrage steigt laut Nürnberger Behörde zwar, aber nur leicht.

    Arbeitssuchende haben ein Problem

    Wer jetzt schon arbeitslos gemeldet ist oder nach der Ausbildung einen Job sucht, der hat in vielen Branchen ein Problem. Dem hilft auch nicht, dass die Firmen die Kurzarbeit weiter zurückfahren. Die jüngste Konjunkturumfrage des Münchner ifo-Institutes kommt auf 37 Prozent der Unternehmen, die ihre Mitarbeiter noch kürzer arbeiten lassen. Im Juli waren es 42 Prozent. Die Bundesagentur will heute konkrete Zahlen für den Juni nennen. Einen Rückgang erwartet auch sie.

    Herbstbelebung fraglich

    Ob es dann im Herbst zur üblichen Belebung auf dem Arbeitsmarkt kommt, dass traut sich jetzt noch keiner vorauszusagen. Das hängt auch von der Zahl der Infizierten und den Schutzmaßnahmen der Regierung ab.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!