BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Arbeitslosenversicherung in Bulgarien | BR24

© Clemens Verenkotte
Bildrechte: stock.adobe.com/Lukas

Die offizielle Armutsgrenze ist eine wichtige Kennziffer in Bulgarien. An ihr orientiert sich die Höhe des Arbeitslosengeldes.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Arbeitslosenversicherung in Bulgarien

In Bulgarien erhalten Arbeitslose wegen der Corona-Krise jetzt länger Unterstützung. 15 Monate statt der üblichen zwölf Monate. Wie viel Sozialhilfe die Menschen erhalten, ist unter anderem abhängig von der offiziellen Armutsgrenze.

Per Mail sharen
Von
  • Clemens Verenkotte

Wer in Bulgarien arbeitslos wird, hat Anrecht auf Arbeitslosengeld, wenn mindestens während zwölf der letzten 18 Monate in die Sozialversicherung eingezahlt worden ist. Das Arbeitslosengeld errechnet sich dabei aus dem Durchschnittsgehalt der letzten zwei Jahre. Wer seinen Job verliert, erhält für die nächsten Monate 60 Prozent davon. Der Tagessatz liegt dabei zwischen umgerechnet mindestens sechs und höchstens 38 Euro.

Wegen Corona verlängerte Auszahlung

Wie lange das Arbeitslosengeld gezahlt wird, hängt von der Anzahl der Arbeitsjahre ab, die maximale Länge beträgt jedoch eigentlich ein Jahr. Wegen der Corona-Pandemie ist dieses Limit um drei Monate verlängert worden. Arbeitslose, die kein Anrecht auf Arbeitslosengeld haben, erhalten Sozialhilfe, im Notfall außerdem eine einmalige Zahlung von circa 190 Euro.

Höhe der Sozialhilfe entspricht Armutsgrenze

Ob sie monatliche Sozialhilfe erhalten und wenn ja - in welcher Höhe, hängt vom Gesamteinkommen der Familie des Arbeitslosen ab, auch ob er Kinder hat und wie alt sie sind. Wenn man keine Kinder hat, sichert der Staat das Einkommen nur bis zur Armutsgrenze. 2020 beträgt die staatlich bestimmte Armutsgrenze in Bulgarien umgerechnet 185 Euro. Nach offiziellen Angaben lebten Ende 2019, also vor Corona, von den sieben Millionen Einwohnern Bulgariens nahezu 1,7 Millionen Menschen entweder ohne Einkommen oder mit einem Einkommen, das unter der Armutsgrenze lag.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!