BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/dpa
Bildrechte: pa/dpa

Apple-Logo im Seitenspiegel

Per Mail sharen

    Apple testet selbstfahrende Autos

    Lange Zeit waren es nur Spekulationen, dass auch Apple am autonomen Fahren tüftelt. Unter dem Codename "Project Titan" soll der iPhone-Hersteller seit Jahren Roboterwagen entwickeln. Jetzt wurden angeblich erste Fahrzeuge getestet.

    Per Mail sharen

    Es ist ein Markt der Zukunft und es geht um Milliarden. Selbstfahrende Autos sollen bald schon den Straßenverkehr revolutionieren. Neben den großen Autobauern wollen auch Softwarefirmen das Rennen machen. Ein Konzern, der Soft- und Hardware seit jeher massentauglich verbindet, ist Apple.

    Nach Informationen der "New York Times" und des "Wall Street Journals" sind die Kalifornier vorangekommen. Unter Berufung auf Insider melden die Blätter, Apples Roboterwägen seien jetzt auf eingeschränkten Strecken getestet worden.

    Erlkönig, Fehlanzeige!

    Ein Erlkönig wurde leider noch nicht abgelichtet. Er hätte wohl auch wenig iLook. Denn Apple soll sich den Berichten zufolge vom Bau eigener Autos verabschiedet haben und sich auf die Entwicklung der Software fokussieren. Dutzende Mitarbeiter sollen deshalb das Projekt verlassen haben, heißt es.

    Fährt Apple also wie die Konkurrenz künftig nur noch eine Kooperationsstrategie? Oder leistet man sich mit der prall gefüllten Kriegskasse von 230 Milliarden Dollar gar die Übernahme eines Autobauers? Google entwickelt bereits seit 2009 Software für autonomes Fahren und kooperiert dabei mit Fiat Chrysler. BMW etwa will zusammen mit Chiphersteller Intel und MobilEye autonome Autos auf die Straße bringen.

    Technik mit Tücken

    Die verschiedenen Systeme für selbstfahrende Fahrzeuge sollen zwischen 2019 und 2021 fertig sein. Zuletzt zeigten aber Unfälle von automatisierten Modellen des US-Herstellers Tesla, dass der Traum vom entspannten chauffiert werden noch schlaflose Nächte bereitet.