BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

AMS sieht sich bei Osram-Übernahme am Ziel | BR24

© pa/dpa/Peter Kneffel

Osram-Logo

Per Mail sharen
Teilen

    AMS sieht sich bei Osram-Übernahme am Ziel

    Der Sensor-Spezialist AMS kann den Münchner Lichttechnik-Konzern Osram übernehmen. AMS habe die Mindestannahmeschwelle von 55 Prozent der Aktien überschritten, teilten die Österreicher kurz nach Börsenschluss mit.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der Halbleiterhersteller AMS sieht sich bei der Übernahme des deutschen Lichttechnikunternehmens Osram am Ziel. Mehr als 55 Prozent der Osram-Aktionäre hätten das bis zu 4,6 Milliarden Euro schwere Übernahmeangebot angenommen, teilte AMS am Freitag in Premstätten bei Graz mit. Ein genaues Ergebnis werde aber erst am Dienstag vorliegen.

    AMS hatte das Überschreiten der Schwelle selbst zur Bedingung für ein Gelingen der Übernahme gemacht. Perspektivisch wollen die Österreicher auf mehr als 75 Prozent an dem deutlich größeren Traditionskonzern kommen, um Zugriff auf die Finanzmittel von Osram zu bekommen und damit die Kredite für die Übernahme tilgen zu können. Die Annahmefrist war in der Nacht zum Freitag abgelaufen.

    Osram gab bekannt, der Konzern habe die Führungsspitze von AMS zu "Zukunftsgesprächen" eingeladen. Das Unternehmen hat in Bayern Standorte in München, Augsburg, Eichstätt, Regensburg und Schwabmünchen.