Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Adidas wächst vor allem dank Online-Shopping | BR24

© BR/Matthias Rüd

Adidas ist erfolgreich ins neue Jahr gestartet: Vor allem dank des Online-Shoppings konnte der Sportartikelhersteller seinen Umsatz und Gewinn steigern. Und mit der Pop-Ikone Beyoncé haben die Herzogenauracher eine neue Designerin für sich gewonnen.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Adidas wächst vor allem dank Online-Shopping

Adidas ist erfolgreich ins neue Jahr gestartet: Vor allem dank des Online-Shoppings konnte der Sportartikelhersteller seinen Umsatz und Gewinn steigern. Und mit der Pop-Ikone Beyoncé haben die Herzogenauracher eine neue Designerin für sich gewonnen.

1
Per Mail sharen
Teilen

Ein Bett aus bunten Schuhen, auf dem sich die Pop-Ikone Beyoncé räkelt - dieser Post auf dem Instagram-Account des Musikstars bekam innerhalb von nicht einmal einer Woche mehr als sieben Millionen Likes. Eine Zahl, die auch Adidas freuen dürfte, denn die Schuhe rund um Beyoncé stammen alle aus dem Haus der Herzogenauracher. Die US-Amerikanerin ist die neueste Designerin für die Marke mit den drei Streifen.

Überhaupt kann Adidas mit den Zahlen aus dem ersten Quartal zufrieden sein. Zwar wuchs der Umsatz zum Jahresauftakt nur um vier Prozent auf 5,88 Milliarden Euro. Dennoch konnte der Sportartikelhersteller seinen Gewinn deutlich steigern und besser abschneiden als erwartet.

Adidas ist in China stark, aber in Europa schwächer

Das verdankt Adidas vor allem dem Geschäft im Internet, in China und in Russland. "Wir bestätigen unsere Prognose für das Gesamtjahr und sind nach wie vor zuversichtlich, dass sich das Umsatzwachstum in der zweiten Jahreshälfte beschleunigen wird", sagte Adidas-Chef Kasper Rorsted.

Dafür liegt aber auch noch Arbeit vor dem Unternehmen. Denn das Geschäft in Europa schwächelt bereits seit einiger Zeit: Die Retro-Schuhklassiker wie Stan Smith oder Superstar sind inzwischen bei Kunden nicht mehr so beliebt wie früher, neue Modelle für diese Lücke hat Adidas noch nicht im Angebot. Auch die Tochter Rebook soll wieder wachsen.

Adidas feiert dieses Jahr 70. Geburtstag

Pünktlich zum 70. Firmenjubiläum hat der Puma- und Nike-Rivale vor zwei Wochen sein neues Arena-Gebäude am Stammsitz Herzogenaurach fertiggestellt. Es erinnert optisch an ein Fußballstadion und bietet 2.000 Mitarbeitern Platz. Offiziell in Betrieb genommen wird die Arena am 9. August, wenn Adidas seinen 70. Geburtstag feiert.

Sendung

B5 Wirtschaft und Börse

Autoren
  • Tobias Brunner
  • Matthias Rüd
Schlagwörter