Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Adidas feiert 70-jähriges Bestehen mit prominenten Gästen | BR24

© BR

70 Jahre Adidas: Ein Jubiläum, das der Sportartikelhersteller am Freitag ausgiebig in Herzogenaurach feiert. Dazu hat der mittelfränkische Konzern auch renommierte Weltstars eingeladen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Adidas feiert 70-jähriges Bestehen mit prominenten Gästen

70 Jahre Adidas: Ein Jubiläum, das der Sportartikelhersteller heute Nachmittag ausgiebig in Herzogenaurach feiert. Dazu hat der mittelfränkische Konzern auch Weltstars eingeladen.

Per Mail sharen
Teilen

Kaum ein Bruderstreit ging so in die deutsche Wirtschaftsgeschichte ein, wie der der Dassler-Brüder. Heute feiert nun das von Adolf Dassler gegründete Weltunternehmen Adidas seinen 70. Geburtstag. Zur Feier am Nachmittag werden unter anderem Pop-Star Pharrell Williams, aber auch Magdalena Neuner, Philipp Lahm und Tennis-Legende Stan Smith erwartet. Am Abend spielt exklusiv für die Mitarbeiter des Unternehmens die Hip-Hop-Combo Run DMC.

Adidas-Kleinstadt auf ehemaligem Kasernen-Gelände

Adidas weiht parallel zu den Geburtstagsfeierlichkeiten außerdem seinen neuen Büro-Komplex "Arena" ein. Das futuristische, auf Stelzen stehende Gebäude soll optisch an ein Fußballstadion erinnern und bietet Platz für rund 2.000 Mitarbeiter.

Mit der Einweihung der "Arena" schließt der Sportartikelhersteller die Erweiterung seiner "World of Sports" ab. Vor den Toren von Herzogenaurach ist in den vergangenen 20 Jahren auf dem Gelände der ehemaligen Herzo-Base-Kaserne eine Adidas-Kleinstadt entstanden – mit eigenem Fußballstadion, Fitnessstudio, einem Kindergarten, Tennisplätzen und Kletteranlage für die 5.600 Mitarbeiter vor Ort.

Dassler-Brüder brachten ersten Stollenschuh auf den Markt

Offiziell müsste Adidas seinen Geburtstag eigentlich am 18. August feiern. An diesem Tag im Jahr 1949 gründete Adolf Dassler nach dem legendären Streit mit seinem Bruder und damaligen Geschäftspartner Rudolf Dassler sein eigenes Unternehmen. Rudolf Dasslers Unternehmen Puma feierte seinen 70. Geburtstag bereits vergangenes Jahr. Die Dassler-Brüder hatten in den 1920er Jahren zusammen in Herzogenaurach die "Gebrüder Dassler Schuhfabrik" betrieben und den ersten Fußballschuh mit Stollen auf den Markt gebracht.

Ein Bruderstreit, der Geschichte schrieb

Während des Zweiten Weltkriegs zerstritten sich die Brüder und versöhnten sich bis zu ihrem Tod nicht. Viele Jahre war Herzogenaurach in zwei Lager gespalten - in Puma- und Adidas-Sympathisanten. Der Bruderstreit spielt mittlerweile im Milliarden-Geschäft der beiden Sportartikelhersteller aber keine Rolle mehr. Vor zwei Jahren trafen sich erstmals überhaupt die beiden Vorstandsvorsitzenden von Adidas und Puma, Kasper Rorstedt und Björn Gulden, zu einer gemeinsamen Podiumsdiskussion in Nürnberg.