240

Tausende protestieren Würzburg: Großdemo gegen Polizeiaufgabengesetz

Etwa 2.100 Menschen haben am Samstagnachmittag in der Würzburger Innenstadt Polizeiangaben zufolge gegen das geplante Polizeiaufgabengesetz demonstriert. Der Veranstalter sprach von bis zu 4.000 Demonstranten.

Von: Eva Behringer

Stand: 21.04.2018

Würzburg: Demo gegen Polizeiaufgabengesetz | Bild: BR / Eva Behringer

Vom Hauptbahnhof zogen die Demonstranten gegen 17.00 Uhr durch die Stadt bis zum Unteren Markt, wo es eine Abschlusskundgebung gab. Die Gegner des geplanten Polizeiaufgabengesetzes riefen "Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Freiheit klaut" bzw. "Hoch mit der Freiheit, runter mit der Sicherheit" oder auch "Wir wollen keinen Polizeistaat". Damit erregten sie bei ihrem Zug durch die Stadt die Aufmerksamkeit zahlreicher Passanten.

Polizei: friedlich und störungsfrei

Angemeldet hatte die Versammlung die Grüne Jugend Würzburg, die am Abend auf ihrem Facebook-Auftritt von bis zu 4.000 Demonstranten berichtete. Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl mit 2.100 zu Spitzenzeiten deutlich niedriger ein und zog insgesamt eine positive Bilanz. Aus dem Demonstrationszug heraus sei zwar ein Rauchtopf gezündet worden, ansonsten aber sei alles friedlich und störungsfrei verlaufen.


240