4

Karneval, Fastnacht und Fasching Unterfränkische Faschingszüge vor Aschermittwoch

Die Tage vor Aschermittwoch geht es faschingsmäßig nochmal so richtig rund. Besuchen kann man Umzüge zum Beispiel in den unterfränkischen Städten Gemünden, Würzburg, Karlstadt, Aschaffenburg, Bad Neustadt und Schweinfurt.

Stand: 09.02.2018

Verkleidete Besucher eines Faschingsumzugs | Bild: picture-alliance/dpa

 "Gemünnemer Züchle"

Angeführt vom Zuchpferd setzt sich das "Gemünnemer Züchle" am Samstag (10.02.18)  um 13:30 Uhr am Ostring in Gemünden in Bewegung. Der Umzug dauert rund eineinhalb Stunden und zieht sich als größter Trottoirzug Mainfrankens rund drei Kilometer durch Gemündens Straßen.

Das Besondere am  "Gemünnemer Züchle": keine großen Wagen, sondern nur Handkarren, Fußgänger und Musiker sind erlaubt. Sowohl die Teilnehmer der rund 50 Gruppen, als auch die Zuschauer profitieren hiervon, da sie sich auf Augenhöhe begegnen können. Nach dem Züchle wird am Sportgelände des ESV weitergefeiert. Wer es lieber etwas ruhiger mag, ist im Film Foto Museum im Huttenschloss an der richtigen Stelle.

Würzburger Gaudiwurm

Am Sonntag (11.02.18) findet in Würzburg der 64. Faschingszug um 11.55 Uhr statt. Über 3.000 Aktive, 155 Gruppen, 50 Motivwagen und 25 Fußgruppen sind vor Ort und starten in der Semmelstraße. Über knapp 2,5 Kilometer verläuft der Umzug durch die Innenstadt und hat das Motto: "Würzburg blüht auf" mit Bezug zur im April beginnenden Landesgartenschau.

Karlstadter Faschingszug

Die Karlstadter Karnevalsgesellschaft (KaKaGe) erlebt am Sonntag (11.02.18)  ab 13 Uhr mit ihrem Umzug den Höhepunkt des Faschings. Der Karlstadter Faschingszug ist der größte im Landkreis Main-Spessart und nach Würzburg der zweitgrößte in Unterfranken. Insgesamt nehmen 90 Gruppen, Kapellen und Wagen teil.

Im Anschluss an den Umzug findet eine Afterzugparty im Foyer des historischen Rathauses und im Ratskeller statt. Auch im beheizten Zelt am Marktplatz werden die Gäste mit DJ Musik versorgt.

Aschebersch Helau!

Ab 13.11 Uhr geht es in Aschaffenburg mit "fliegenden"  Süßigkeiten, Konfetti und Luftschlangen los. Narren kommen am Faschingssonntag (11.02.18) von überall her in die Spessartmetropole, um ab 14 Uhr am Fernmeldeamt, Kreuzung Lindenallee/Deschstraße loszuziehen. Bei dem Aschaffenburger Fastnachtszug gibt es im gesamten Stadtzentrum bunte Motivwagen, Fußgruppen, Spielmannszüge und Musikkapellen zu sehen.

Fasching bei Nacht in Bad Neustadt

In Bad Neustadt an der Saale findet am Sonntag (11.02.18)  ab 19 Uhr der traditionelle Nachtumzug des Karnevalvereins NESKAGE statt. Der Umzug durch die Bad Neustädter Innenstadt ist einer der kleinsten im Landkreis Rhön-Grabfeld, inklusive anschließendem Almfasching und Nachtumzugsparty in der Almhütte auf den Saalewiesen.

Schweinfurter Faschingszug

Am Dienstag (13.02.18)  wird die fünfte Jahreszeit in Schweinfurt mit dem alljährlichen Faschingszug gefeiert. Das große Finale startet ab 13 Uhr mit vielen Teilnehmern aus der Region. Anschließend geht es zum Ausklingen auf dem Marktplatz und im Café Kölsch weiter.

Fastnachtszug in Heidingsfeld

In Heidingsfeld, einem Stadtteil Würzburgs, ziehen die Leute am Faschingsdienstag (13.02.18) durch das Städtle. Um 14.33 Uhr startet der Umzug in der Winterhäuser Straße, führt durch die schmalen Straßen Heidingsfelds, vorbei am alten Rathaus mit dem Giemaul, der Symbolfigur der Heidingsfelder Faschingsgilde.


4