6

Lohr. (Main-Spessart) Tierschutzverein Lohr braucht Geld für Tierheimsanierung

Der Tierschutzverein Main-Spessart hat in der Bürgermeisterdienstbesprechung erneut an die 40 Landkreisgemeinden appelliert, das Tierheim stärker zu unterstützen. Es wird gerade saniert. Der Verein fordert einen Investitionszuschuss.

Von: Sylvia Schaubart-Arand

Stand: 17.05.2018

Katze im Tierheim (Symbolbild) | Bild: picture-alliance/dpa

Der Verein ist knapp bei Kasse und fordert einen einmaligen Investitionszuschuss der Kommunen. Bislang zahlen die Gemeinden einen Unterhaltszuschuss für das einzige Tierheim im Landkreis. Aber auch nicht alle: Lediglich 29 von 40 Landkreisgemeinden haben mit dem Tierheim Lohr-Sackenbach eine vertragliche Vereinbarung geschlossen. So können die Gemeinden ihre Fundtiere unterbringen. Die Vorsitzende des Vereins Ursula Rosenkranz fordert, von jeder Gemeinde pro Einwohner einen Euro als Betriebskostenzuschuss.

Dankbar für jede Hilfe

Mit jährlichen Ausgaben von über einer viertel Million Euro muss das Wally-Bangert Tierheim wie ein Unternehmen geführt werden, so Tierschützerin Rosenkranz. Allein im vergangenen Jahr sind dort 268 Tiere abgegeben worden, darunter allein 187 Katzen. Das Tierheim ist dankbar über jegliche Hilfe und Unterstützung bei dem Einsatz für in Not geratene Tiere.


6

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: