5

Fast 1.000 Euro Kripo ermittelt wegen Wucher gegen Schlüsseldienst

Ein Schlüsseldienst hat Mittwochabend offensichtlich die Notlage einer 20-jährigen Frau in Alzenau (Lkr. Aschaffenburg) ausgenutzt. Weil der Frau eine Rechnung über 970 Euro überreicht wurde, ermittelt die Aschaffenburger Kripo nun wegen Wuchers.

Stand: 15.02.2018

Schlüsseldienst | Bild: picture-alliance/dpa

Die Mieterin einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Goethestraße hatte sich gegen 21.30 Uhr aus ihrer Wohnung ausgesperrt und telefonisch einen Schlüsseldienst verständigt. Ein Mitarbeiter kam etwa eine Stunde später und öffnete ihr die Tür. Anschließend verlangte er für die Dienstleistung fast 1.000 Euro.

Kripo Aschaffenburg ermittelt

Die 20-Jährige zahlte zunächst die Rechnung, erstattete im Nachgang aber Anzeige bei der Alzenauer Polizei. Die Kripo Aschaffenburg hat die Ermittlungen gegen den Inhaber der Firma wegen Wuchers bereits übernommen.


5

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Walter Moroschan, Freitag, 16.Februar, 09:11 Uhr

4.

Wir betreiben selbst an Schlüsseldienst ein Familienunternehmen. Unsere Preise sind sehr fair ich kann einen Tipp geben nehmen Sie nicht die obersten das sind anzeigen die bezahlen viel Geld dass sie oben steht. Nennen sie einen örtlichen Schlüsseldienst die sind meistens nicht so weit oben platziert in der Suchanfrage.

Dieser Kommentar wurde gemäß den Richtlinien der Redaktion bearbeitet. Dieser Kommentar wurde von der BR-Redaktion entsprechend unseren
Kommentar-Richtlinien bearbeitet.

Wolfgang, Donnerstag, 15.Februar, 23:09 Uhr

3. Unabhängig von der Frage Wucher hier, zweiTipps.

1. Es gibt Schließzylinder die nicht blockiert sind für das Öffnen von aussen wenn innen eine Schlüssel steckt. ( Um 35€.... )
2. Einen Reseverschlüssel, ggf. im versiegelten Briefumschlag, anderswo deponieren, gerne auch auf Gegenseitigkeit.

Nicht gerade unter der Fußmatte oder im Blumentöpfchen vor der Haustür, aber irgendwo auf dem Grundstück eines Bekannten eingegraben. Z.B. im Garten 5cm vor dem 8 Zaunpfahl..., was keiner weis, wo keiner sucht, wo niemand weis wo der Schlüssel hingehört wenn der zufällig gefunden wird.

erwin, Donnerstag, 15.Februar, 17:01 Uhr

2. Schlüsseldienst- Wucher

Man kann es kaum glauben, aber wird man nur noch betrogen und abgezockt? Zum Glück hat die Junge Frau hier richtig gehandelt und Anzeige erstattet! bEine Seniorin hätte sich vermutlich nicht getraut! Gibt es auch noch ehrliche Dienst ehier?

Susanne, Donnerstag, 15.Februar, 16:19 Uhr

1. Schlüsseldienst - Wucher

Richtig gemacht, nichts gefallen lassen, mindestens 3 x im Jahr kommt das in ZDF WISO dran. Dass die Schlüsseldienste das überhaupt noch versuchen. Saftige Strafe verhängen!!!! Und vielleicht auch die "LIzenz zum Öffnen" entziehen?