0

Feierstunde im Polizeipräsidium Unterfranken Polizeihunde und "Herrchen" ausgezeichnet

Vier ganz besondere Ermittler bei der Polizei in Unterfranken sind gestern ausgezeichnet worden. "Krabat", "Arif", "Gun" und "Angus" sind Diensthunde und haben entscheidend zur Verbrechensaufklärung beigetragen und die Ermittlungen vorangebracht.

Stand: 14.03.2018

vlnr: Matthias Barsch, "Krabat", Mark Dingfelder, Harald Hofmann, Alfred Brand, Jörg Baumann, "Angus", Reiner Mader, Florian Ehbets, "Arif" u. Klaus Stolz | Bild: Polizeipräsidium Unterfranken

Polizeihund Krabat hat nach dem Axtattentat Juli 2016 in einem Regionalzug in Würzburg zur Aufklärung des islamistischen Hintergrundes beigetragen: Bei einer Suche über 1,2 Kilometer erschnüffelte er das Mobiltelefon und die SIM-Karte des Täters. Krabat wurde dafür mit einem Leckerli belohnt, sein Diensthundeführer erhielt eine Urkunde vom Verein für Deutsche Schäferhunde. Der Schäferhundrüde Arif stöberte nach einem Raub im November 2017 auf einem Firmengelände im Landkreis Kitzingen zwei Tatverdächtige auf, die daraufhin festgenommen werden konnten.

Dieseldiebe und Revolver erschnüffelt

Für herausragende Leistungen wurden noch zwei weitere Polizeihunde ausgezeichnet: Der Malinois Gun verfolgte und stellte im Mai 2017 im Landkreis Haßberge drei Männer, die im dringenden Tatverdacht standen, unberechtigt Diesel aus Baumaschinen abgezapft zu haben. Der Malinois Angus erschnüffelte im Oktober 2017 in einem Waldstück im Landkreis Aschaffenburg einen Revolver, der am Vortag von einem Jäger verloren wurde und konnte dadurch verhindern, dass die Waffe in falsche Hände geriet. Malinois ist eine belgische Schäferhundrasse.


0