Mainfrankentour 2018 Dritte Station auf dem Schwanberg

Am 20. Juni führt die Mainfrankentour auf den Schwanberg im Landkreis Kitzingen. Dieser Berg wurde schon von den Kelten besiedelt und ist seit Urzeiten ein spiritueller Ort. Heute prägt ihn eine Ordensgemeinschaft.

Stand: 12.05.2018

Blick vom Schwanberg | Bild: Kerstin Dominika Urban

20 Juni

Mittwoch, 20. Juni 2018, 11:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Schwanberg im Landkreis Kitzingen

Veranstaltungsort:

Tagungszentrum Schwanberg, Schwanberg 3, 97348 Rödelsee

Hier haben sich die Schwestern der Communität Casteller Ring 1957 niedergelassen. Die evangelische Ordensgemeinschaft von Frauen lebt nach den Regeln des Hl. Benedikt.

Besonderer Ruhepol

Kirche auf dem Schwanberg | Bild: BR zum Video mit Informationen Suche nach Ruhe und Stille Die Ordensschwestern auf dem Schwanberg

In unserem Franken gibt es tatsächlich Orte, die zwar eine lange Geschichte haben, die aber offenbar schon fast vergessen sind. Auf dem Schwanberg am westlichen Rand des Steigerwaldes steht heute immer noch ein stattliches Schloss, auf das sich vor 60 Jahren evangelische Ordensschwestern zurückzogen. [mehr]

Prägend für den Schwanberg sind die Kirche, das Kloster mit dem Friedwald und die Tagungshäuser des Geistlichen Zentrums. Anders als in anderen Friedwäldern sind die Beisetzungen auf dem Schwanberg christlich geprägt. Menschen aus ganz Deutschland finden hier ihre letzte Ruhe.

Bei unserem Besuch mit der Mainfrankentour gibt es ein zweistündiges Bühnenprogramm ab 11.00 Uhr und nach der Bayern-1-Mittagssendung Führungen durch die Anlage. Auf br.de/unterfranken informieren ein Liveblog sowie Bildergalerien und Videos über das Geschehen. Auch auf Facebook ist BR Franken live dabei. Von der Tour berichtet am Abend die Frankenschau aktuell im BR Fernsehen.