3

Landesgartenschau Würzburg Wie ein Garten auf dem Mars aussehen könnte

Auf dem Landesgartenschaugelände befindet sich auch ein so genannter "Marsgarten". Die Universität Würzburg hat den Marsgarten initiiert. Der Marsgarten ist sehr karg und aus rotem Gestein. Auch die Nachbildung eines Mars-Roboters steht dort.

Stand: 17.04.2018

Der Marsgarten ist sehr karg und aus rotem Gestein. Unter einer Kuppel wachsen Pflanzen. Auch die Nachbildung eines Mars-Roboters steht dort. Im Auftrag des europäischen Raumfahrtagentur ESA hat die Uni Würzburg Ende der 1990er Jahre ein Mars-Fahrzeug gebaut. Dieses befindet sich heute im Museum der Universität. Klaus Schilling, Raumfahrttechnikexperte der Uni Würzburg, ist angetan vom Marsgarten:

"Es ist spannend und es ist mit vielen Dingen angereichert: Marsmännchen sind sogar dort. Aber auf dem Mars schaut es ein Bisschen anders aus."

Klaus Schilling vom Lehrstuhl für Informatik, Robotik und Telematik an der Universität Würzburg

Uni schlägt Brücke zum Mars

Grünplaner Christian Loderer hat den "Marsgarten" in die Landesgartenschau integriert – fasziniert von dem, was sich heute in unmittelbarer Nachbarschaft tut. 40 Hektar hat die Universität Würzburg erworben, um ihren bestehenden Campus am Stadtrand erweitern. Die Raumfahrttechniker an der Uni hatten einen Marsroboter entwickelt.

"Da gibt es auch so eine kleine Mars-Teststrecke und da sind wir drauf gekommen, dass wir gesagt haben, das müssen wir unbedingt rüberbringen auch auf die Landesgartenschau und erst später sind wir dann auch drauf gekommen, das ist ein Ernährungsthema als Zukunftsvision. Also diese Besiedlung des Mars, die eigentlich durch diese völlig neuen Systeme möglich wäre, die in sich geschlossen sind. Also da werden im Prinzip Fische gezüchtet, die dann über einen geschlossenen Wasserkreislauf sozusagen Dünger produzieren, der dann wieder von den Pflanzen aufgenommen werden kann."

Christian Loderer, Grünplaner


3

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: