3

Ausstellung als Brücke zur Landesgartenschau "Labyrinth konkret" im Würzburger Kulturspeicher

"Labyrinth konkret... mit Nebenwegen" ist der Titel einer Ausstellung, die im Würzburger Kulturspeicher beginnt. Gezeigt werden begehbare Labyrinthe, Werke aus gesiebtem Kompost - und eine Rollrasen-Installation, die eine Brücke zur Landesgartenschau schlägt.

Von: Barbara Markus

Stand: 16.05.2018

Ausstellung "Labyrinth konkret" Würzburg | Bild: BR

Unter dem Titel "Labyrinth konkret... mit Nebenwegen“ öffnet Mittwochabend (16.05.18) im Kulturspeicher Würzburg eine Ausstellung, die mit rund 50 Werken zu Entdeckungen einlädt - unter anderem mit begehbaren Labyrinthen, beweglichen Installationen oder einem Werk aus gesiebtem Kompost. Auf einer Fläche von zwei auf fünf Metern sind die feinen Kompostpartikel zu kunstvoll verschlungene Ornamenten angeordnet..

QR-Code als Rasenlabyrinth vor dem Würzburger Kulturspeicher

Augenzwinkerndes Glanzstück der Ausstellung ist aber eine Bodenarbeit im Freien, die von der nahe Darmstadt lebenden Künstlerin Waltraud Munz-Heiliger entwickelt wurde. Auf dem Platz vor dem Kulturspeicher sind scheinbar wahllos Quadrate aus Rollrasen angeordnet. Tatsächlich handelt es sich um die naturalistische Vergrößerung des QR-Codes für das Museum im Kulturspeicher. Das Rasenlabyrinth hat die Künstlerin in Zusammenarbeit mit den städtischen Fachbereichen Bauen und dem Gartenamt erstellt - und das freut die Museumsleiterin Marlene Lauter:

"Noch nie hat ein künstlerisches Projekt so unterschiedliche Dienststellen der Stadt Würzburg produktiv und kreativ zusammengeführt."

Marlene Lauter, Direktorin Museum im Kulturspeicher Würzburg

Kooperation mit der Würzburger Landesgartenschau

Mit dem Datenlabyrinth aus Rollrasen macht sich das Museum im Kulturspeicher zum Kooperationspartner der Würzburger Landesgartenschau und wirbt mit gegenseitiger Ermäßigung auf Eintrittspreise: Besucher des Museum im Kulturspeicher erhalten mit ihrer Karte das vergünstigte Tagesticket der Landesgartenschau (zwei Euro Ermäßigung). Umgekehrt erhalten alle, die im Kulturspeicher ein Ticket der Landesgartenschau vorweisen, einen Euro Ermäßigung. Die Ausstellung wird offiziell am Mittwoch, 16. Mai, um 18.30 Uhr im Museum im Kulturspeicher eröffnet und wird von 17. Mai bis 15. Juli 2018 zu sehen sein.


3

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: