7

Dubiose Telefonanrufe Bischofsheim: Betrüger bringen 90-Jährige um 25.000 Euro

Eine 90-Jährige aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld hat 25.000 Euro an Betrüger verloren. Ein Unbekannter hatte sich als guter Bekannter ausgegeben, der sich in einer finanziellen Notlage befindet. Die Frau hob das Geld ab und gab es einem Boten.

Stand: 12.02.2018

500-Euro-Scheine (Symbolfoto) | Bild: picture-alliance/dpa

Wie die Polizei mitteilt, hatte sich der Unbekannte vergangenen Dienstag (06.02.18) am Telefon als guter Bekannter aus Hamburg ausgegeben und eine finanzielle Notlage vorgespiegelt. Dabei war er offenbar so überzeugend, dass die Senioren zur Bank ging und 25.000 Euro abhob. In einem weiteren Anruf wurde die Übergabe an einen Boten vereinbart. Er nahm das Bargeld an der Josefskapelle am Friedhof Bischofsheim in Empfang.

Betrug flog nach Anruf auf

Erst nach einem Anruf bei ihrem Bekannten in Hamburg wurde der 90-Jährigen klar, dass sie einem Betrüger aufgesessen war, der nach der Enkeltrickmasche vorgegangen war. Den Geldboten konnte die Betrogene bei der Polizei nicht näher beschreiben.


7