26

Schwerverletzte auf A3 bei Bischbrunn Vollsperre nach schwerem Unfall auf der Haseltalbrücke

Auf der A3 bei Bischbrunn ist es am Sonntag zu einem schweren Verkehrsunfall mit sechs Schwerverletzten gekommen. An dem Unfall waren vier Autos beteiligt. Die Autobahn war mehrere Stunden voll gesperrt.

Von: Markus Filzek

Stand: 04.03.2018

Laut Polizei war gegen 07.10 Uhr ein mit vier jungen Männern besetztes Auto auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt unterwegs. Der Fahrer kam aus bislang noch unbekannter Ursache im Bereich der Haseltalbrücke ins Schleudern, durchbrach die Baustellenabsicherung und geriet mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn.

Zusammenstoß auf der Gegenfahrbahn

Auf der Gegenfahrbahn prallte der mit vier Männern besetzte Wagen gegen einen entgegenkommendes Auto, indem zwei Frauen in Richtung Würzburg fuhren. Durch den Zusammenprall wurde der Wagen mit den vier Insassen zurück auf die Fahrspur Richtung Frankfurt geschleudert, wo das Fahrzeug auf der Seite in Endstellung zum Liegen kam. Auf der Fahrbahn Richtung Würzburg fuhr zeitgleich ein weiteres Auto auf das Fahrzeug mit den beiden Frauen auf. Ein nachfolgender Wagen konnte noch rechtzeitig bremsen.

Sechs Schwerverletze wurden in Kliniken gebracht

Der Unfallverursacher wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde zusammen mit seinen drei Mitfahrern und den beiden Frauen  in Kliniken gebracht. Die zwei Frauen und die vier Männer erlitten schwere aber nicht lebensgefährliche Verletzungen.

Stundenlange Vollsperrung der A3

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die A3 für rund zwei Stunden in beide Richtungen gesperrt. Ab 9.40 Uhr wurde der Verkehr in Richtung Würzburg einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Die Baustellenabsperrung wurde auf mehreren hundert Metern stark beschädigt.


26