Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Wirbelsturm "Kenneth": Weiterer Zyklon erreicht Mosambik
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Mosambik droht eine neue Wetterkatastrophe: Zyklon "Kenneth" zieht über das Land hinweg, das erst kürzlich von einem Wirbelsturm verwüstet worden war. Auf den Komoren-Inseln vor der ostafrikanischen Küste gab es bereits Tote und schwere Schäden.

"Navis"-Arzt berichtet vom Einsatz in Mosambik
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Vor einem Monat hat der Zyklon „Idai“ in Afrika gewütet. Hilfe bekommen die Menschen dort auch von der Hilfsorganisation „Navis e.V.“, die ihren Sitz in Moosburg hat. Heute sind acht Ehrenamtliche, darunter ein Arzt, von dem Einsatz zurückgekehrt.

"Navis"-Team zurück aus Mosambik: "Wie nach einem Kriegsfall"
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Das Erkundungsteam der Hilfsorganisation "Navis e.V.", die ihren Sitz in Moosburg hat, ist aus Mosambik zurückgekehrt. Die Männer hatten den Einsatz des Vereins in der vom Zyklon "Idai" schwer verwüsteten Region vorbereitet.

NAVIS aus Moosburg baut Camp für Wirbelsturm-Opfer in Mosambik

    Die Moosburger Hilfsorganisation "NAVIS e.V." schickt heute Abend ein Einsatzteam nach Mosambik. Der Zyklon "Idai" hat dort schwere Schäden angerichtet. NAVIS will den Opfern nun helfen.

    Cholera-Epidemien - Gefahr für Katastrophengebiete

      Die Welt wird die alten Seuchen nicht los. Auch Cholera existiert noch und kann immer wieder zu einer Epidemie werden. Vor allem in Katastrophengebieten wird die Krankheit zu einer Bedrohung für die Bevölkerung.

      Zerstörung nach dem Zyklon: Sant'Egidio hilft in Südostafrika
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Schäden durch den Zyklon in Südostafrika sorgen bei dem Würzburger Dieter Wenderlein für große Betroffenheit. Der Mitarbeiter von Sant'Egidio war oft in Malawi und Mosambik, wo die christliche Gemeinschaft aktiv ist. Nun fehlt es dort an allem.

      "Navis e.V" schickt Erkundungsteam nach Mosambik

        Auch die Hilfsorganisation "Navis e.V." aus Moosburg an der Isar will den Opfer des Zyklons "Idai" nach Möglichkeit helfen: Am Mittwochabend wird sie ein "Fact Finding Team" nach Mosambik schicken.

        Hilfe nach Zyklon "Idai": Die größte Not trifft die Ärmsten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Nach dem verheerenden Zyklon "Idai" ist die Zahl der Todesopfer in Südostafrika nach Angaben der Regierungen der drei betroffenen Länder auf mehr als 600 gestiegen.

        Zyklon "Idai": Mehr als 1.000 Tote in Mosambik befürchtet
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Mehr als 1.000 Menschen könnten bei dem Zyklon "Idai" in Mosambik ums Leben gekommen sein, befürchtet der Präsident des Landes. Die Großstadt Beira ist offenbar weitgehend zerstört. Tausende Menschen sind obdachlos.

        Zyklon in Oman: "Mekunu" bringt Tod und Verwüstung
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Mindestens drei Todesopfer sind in Oman zu beklagen, die Anzahl der Verletzten und Vermissten ist noch unklar. Der Sturm wütete im Süden des Landes und im Nachbarland Jemen.