| BR24

 
 

Neueste Artikel

So ehrt Wulf Kirsten die vergessenen Opfer von Buchenwald

Wulf Kirsten gehört zu den wichtigsten Sprachkünstlern unserer Zeit. Seit Jahrzehnten beschäftigt sich der Lyriker, der im Juni 85 Jahre alt wird, intensiv auch mit der Geschichte des Nationalsozialismus und des Konzentrationslagers Buchenwald.

NS-Kontinuitäten in der Geschichte des IfZ

Das Institut für Zeitgeschichte in München (IfZ) hat einen großen Beitrag zur Aufarbeitung der NS-Zeit geleistet. Allerdings ist es selbst auch Teil der Nachkriegszeit: So spielen in der Geschichte des IfZ auch ehemalige Nazis eine Rolle.

Wichtiger denn je? Das Institut für Zeitgeschichte wird 70

Das Institut für Zeitgeschichte in München hat Geburtstag. Es ist eine der wichtigsten geschichtswissenschaftlichen Institutionen in Deutschland. Seit 70 Jahren arbeitet es die deutsche Geschichte auf - und findet immer noch weiße Flecken.

Warum Europas Geschichte einer Fahrt in der Achterbahn gleicht

Frieden, Wohlstand, Fortschritt – mit diesen Schlagworten wird die Geschichte des modernen Europa oft beschrieben. In "Achterbahn" kritisiert der Historiker Ian Kershaw dieses Bild als unvollständig: Der Kontinent habe immer auch Krisen durchlebt.

Schultheater in Mellrichstadt: Mauerfall als erlebte Geschichte

Für Jugendliche liegt der Mauerfall lange zurück und ist trockener Unterrichtsstoff. Bei den Schülern der Udo-Lindenberg-Mittelschule in Mellrichstadt nahe der früheren Grenze zur DDR ist das anders. Hier feierte ein Theaterstück umjubelte Premiere.

Nazi-Opfergruppe? Kaum Chancen für "Berufsverbrecher"

Juden, Kommunisten, Homosexuelle - sie alle sind offiziell als NS-Opfergruppen anerkannt. Das gilt nicht für Opfer, die von den Nazis als "asozial" oder "Berufsverbrecher" abgestempelt und ins KZ gesteckt wurden.

Warum Erich Kästners Leben noch nicht zu Ende erzählt ist

Erich Kästner gehört zu den bekanntesten deutschsprachigen Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Ein kanonisierter Autor, über den alles gesagt zu sein scheint. Doch sein Leben und auch sein Werk bieten noch immer Anlass für wichtige Fragen.

Teures NS-Dokuzentrum: Institut für Zeitgeschichte wehrt sich

Das Institut für Zeitgeschichte (IfZ) hat Vorwürfe zurückgewiesen, es sei wegen teurer Zusatzwünsche mitverantwortlich für die Kostensteigerungen beim NS-Dokuzentrum am Obersalzberg. Unklar ist, ob der Landtag den enormen Preissprung genehmigen wird.

In „Asche ist reines Weiß“ zeigt Jia Zhang-ke den Wandel Chinas

Er ist der große Chronist seiner Heimat: Der chinesische Autorenfilmer Jia Zhang-ke erzählt in "Asche ist reines Weiß" nicht nur von einer Liebe im Gangstermilieu, sondern auch von den Umbrüchen im China der Gegenwart.

Wie Kateřina Tučková von der Zeitgeschichte erzählt

Kateřina Tučková, Jahrgang 1980, gehört längst zu den wichtigsten tschechischen Schriftstellerinnen. In ihrem Roman "Gerta, das deutsche Mädchen" widmet sie sich einen sehr sensiblen historischen Thema, dem "Brünner Todesmarsch".