| BR24

 
 

Neueste Artikel

Haus und Grund: "Mehr Eigenbedarfskündigungen durch Wohnungsnot"

Der Vorsitzende von "Haus und Grund" in München, Rudolf Stürzer, sieht den angespannten Wohnungsmarkt als Grund für die steigende Zahl von Eigenbedarfskündigungen.

Trotz Wohnungsnot – Weniger Baugenehmigungen erteilt

Die Wohnungsnot in den Ballungsräumen prägt die politische Debatte. Doch trotz des enormen Bedarfs am Wohnungsmarkt ist die Zahl der Baugenehmigungen im ersten Quartal Jahres deutlich zurückgegangen. Auch weil Baugrundstücke fehlen.

Kündigung wegen Eigenbedarf: Wie sich Mieter wehren können

Plötzlich ein Kündigungsschreiben im Briefkasten. Als Begründung gibt der Vermieter "Eigenbedarf" an. Auf den ersten Blick nichts zu machen. Wer seine Rechte kennt, kann sich aber durchaus wehren. Manchmal ist vermeintlicher Eigenbedarf sogar Betrug.

Mieter können sich nun für Musterfeststellungsklage melden

Im Streit um Mieterhöhungen in München ist eine behördliche Musterfeststellungsklage angenommen worden. Es handelt sich um die erste im Mietrecht. Wie das Bundesamt für Justiz mitteilte, können betroffene Mieter nun ihre Ansprüche anmelden.

Volksbegehren: So soll Bayerns Mietmarkt verändert werden

Der Mieterverein München will mit einem Volksbegehren einen Mieten-Stopp in Bayern erreichen. Die zentrale Forderung lautet: keine Mieterhöhungen in Bayern für eine befristete Zeit.

Volksbegehren in Bayern soll Mietpreis-Spirale stoppen

Mieten in Bayern steigen immer weiter. Viele Menschen haben Angst, die Wohnung bald nicht mehr zahlen zu können. Der Mieterverein München will jetzt mit einem Volksbegehren einen Mieten-Stopp in Bayern erreichen.

Wohnungsmarkt: Was läuft in Wien anders?

Während hierzulande über Enteignungen zur Kontrolle des Mietmarkts diskutiert wird, leben über die Hälfte der Wiener in bezahlbaren Wohnungen. Warum geht das in Österreich und nicht bei uns? Dazu der Präsident der Mietervereinigung Österreichs.

Würzburger Hubland: Eine Kaserne wird zum Wohngebiet

Auf dem Wohnungsmarkt gehen die Preise durch die Decke - vor allem dort, wo Neubaugebiete fehlen. So wie in Würzburg. Die Stadt macht deshalb eine ehemalige Kaserne zum Wohngebiet. Kreative Ansätze gegen die Wohnungsnot - der BR24-Schwerpunkt heute.

Bezahlbarer Wohnraum - die soziale Frage der Gegenwart

Bezahlbarer Wohnraum gilt als die soziale Frage unserer Zeit. Nach Ansicht der Opposition im Landtag hat die öffentliche Hand den Wohnungsmarkt bisher sträflich vernachlässigt. In Würzburg bemüht sich die Stadt, den sozialen Wohnungsbau anzukurbeln.

Wohnungsmarkt: Immer mehr Scheingenossenschaften prellen Anleger

Die Mieten explodieren in den Städten. Gefragt sind Wohnungsgenossenschaften. Ihren guten Ruf haben Trittbrettfahrer ausgenutzt - die es einzig aufs Geld ihrer Anleger absehen. Verbraucherschützer stoßen auf immer mehr verdächtige Fälle.