| BR24

 
 

Neueste Artikel

Trotz Wohnungsnot – Weniger Baugenehmigungen erteilt

Die Wohnungsnot in den Ballungsräumen prägt die politische Debatte. Doch trotz des enormen Bedarfs am Wohnungsmarkt ist die Zahl der Baugenehmigungen im ersten Quartal Jahres deutlich zurückgegangen. Auch weil Baugrundstücke fehlen.

Verband: Freistaat verfehlt Ziele beim Wohnungsbau

Die Staatsregierung werde ihre Ziele beim Wohnungsbau verfehlen. Das folgert der Verband bayerischer Wohnungsunternehmen VdW aus den aktuellen Zahlen. Demnach liegt Bayern im vergangenem Jahr gut 9.000 Wohnungen unter der eigentlichen Zielmarke.

Mieter können sich nun für Musterfeststellungsklage melden

Im Streit um Mieterhöhungen in München ist eine behördliche Musterfeststellungsklage angenommen worden. Es handelt sich um die erste im Mietrecht. Wie das Bundesamt für Justiz mitteilte, können betroffene Mieter nun ihre Ansprüche anmelden.

Christuskirche Straubing baut großzügige Sozialwohnungen

Nachdem die evangelisch-lutherische Christuskirche in Straubing ihr Pfarramt abgerissen hat, entsteht dort ein dreistöckiges Gebäude mit sieben Mietwohnungen. Die Wohnungen sind für einkommensschwache, kinderreiche Familien.

Neuer Aufsichtsrat für kirchliche Wohnungsbaugesellschaft SBW

Nach Vorwürfen der Untreue und Vetternwirtschaft: Der kirchliche Bauträger SBW der Diözese Würzburg hat einen neuen Aufsichtsrat. Neuer Vorsitzender ist der Wirtschaftsgeograph und frühere Würzburger Tourismusdirektor Peter Oettinger.

Start des Baukindergeldes Plus

Ergänzend zum Baukindergeld des Bundes erhalten Familien mit mindestens einem Kind und nicht mehr als 90.000 Euro zu versteuerndes jährliches Einkommen in Bayern das Baukindergeld Plus. Heute beginnt die Auszahlung.

Was die Politik gegen hohe Mieten tut

In mehreren deutschen Städten wollen heute Tausende Menschen gegen Wohnungsnot und steigende Mieten protestieren. Die Politik versucht zwar, dem Trend entgegen zu steuern, hat aber nur begrenzt Erfolg.

München wie Manhattan? – Gedankenexperiment zur Wohnzukunft

München wird bis 2035 noch einmal um 300.000 Einwohner wachsen und München bekommt mehr Hochhäuser. Darin waren sich beim BR-Studiogespräch die Münchner Stadtbaurätin Elisabeth Merk und der Architekturtheoretiker Mathieu Wellner einig.

Bezahlbarer Wohnraum - die soziale Frage der Gegenwart

Bezahlbarer Wohnraum gilt als die soziale Frage unserer Zeit. Nach Ansicht der Opposition im Landtag hat die öffentliche Hand den Wohnungsmarkt bisher sträflich vernachlässigt. In Würzburg bemüht sich die Stadt, den sozialen Wohnungsbau anzukurbeln.

Ministerrunde diskutiert über knappen Wohnraum

Wohnraum ist knapp in Bayern. Nach Angaben des Mieterbundes Bayern müssten im Freistaat jedes Jahr bis zu 80.000 Wohnungen gebaut werden, um den Bedarf zu decken. Ein Schwerpunkt im Kabinett, das heute zusammenkommt.