| BR24

 
 

Neueste Artikel

Verdi-Warnstreik vor Schloss Nymphenburg

Etwa 250 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes haben vor Schloss Nymphenburg für besseren Lohn demonstriert. Die Teilnehmer des von Verdi organisierten Warnstreiks protestierten mit Trillerpfeifen, Vuvuzeles und "Wir sind es wert"-Transparenten.

Warnstreiks im öffentlichen Dienst treffen heute München

Weil die Länder kein Angebot beim letzten Treffen am Verhandlungstisch vorgelegt hatten, sollen nun die Beschäftigten Druck machen. Sie fordern sechs Prozent, mindestens aber 200 Euro mehr im Monat.

Tarifkonflikt öffentlicher Dienst: Warnstreiks in der Oberpfalz

Im Tarifkonflikt des öffentlichen Diensts der Länder lag der Schwerpunkt der Oberpfälzer Verdi-Aktionen am Mittwoch im Raum Schwandorf und in der nördlichen Oberpfalz. Dort demonstrierten rund 60 Beschäftigte für mehr Lohn.

Ver.di: Ganztägiger Warnstreik in Würzburg

Die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di hat heute in Würzburg zu einem ganztägigen Warnstreik im Öffentlichen Dienst aufgerufen. 380 Ver.di-Mitglieder demonstrierten am Unteren Markt für mehr Geld. Betroffen waren unter anderem Uni-Einrichtungen.

Warnstreiks in Rosenheim: Keine Auswirkungen auf Verkehr

Etwas 120 Beschäftigte sind in Rosenheim im Warnstreik. Der Ausstand findet unter anderem im Straßenbau statt, soll aber keine Auswirkungen auf den Verkehr haben.

Warnstreiks im öffentlichen Dienst in Rosenheim gestartet

Weil sie bei der zweiten Verhandlungsrunde nicht weitergekommen sind, wollen die Gewerkschaften im öffentlichen Dienst der Länder jetzt mit Warnstreiks Druck machen. Auftakt für Bayern war heute im Raum Rosenheim. Weitere Aktionen sollen folgen.

Warnstreiks im öffentlichen Dienst beginnen in Rosenheim

Die Warnstreiks der Beschäftigten des Freistaats starten am Dienstag in Rosenheim. Es folgen im Laufe der Woche Aktionen in der Oberpfalz, in Würzburg und in München. Die Arbeitgeber haben nach Angaben von Verdi noch kein Angebot vorgelegt.

IG Metall Augsburg meldet Mitgliederrekord

Auf über elf Millionen Mitglieder haben es die DGB-Gewerkschaften insgesamt Anfang der 90er Jahre noch gebracht. Danach ging es bergab: Inzwischen hat sich die Zahl fast halbiert. Die IG Metall in Augsburg trotzt dem Trend.

Ab Dienstag Warnstreiks der Landesbeschäftigten in Bayern

Ab Dienstag kommender Woche wird es erste Warnstreiks im öffentlichen Dienst des Freistaates geben. Das erfuhr der Bayerische Rundfunk auf Nachfrage von Verdi Bayern. Wo genau die Aktionen geplant sind, wollte die Gewerkschaft nicht sagen.

Tarifverhandlungen: Tarifparteien "meilenweit" entfernt

In Ämtern, Schulen und Universitäten könnte es in den nächsten Wochen zu Warnstreiks kommen. So wollen die Gewerkschaften den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Die Tarifgespräche im öffentlichen Dienst der Länder haben keine Annäherung gebracht.