| BR24

 
 

Neueste Artikel

Wie alt werden die ältesten Tiere der Welt?

Schildkröten können mehr als 200 Jahre alt werden. Und trotzdem gibt es Tiere, die noch älter werden! Wir verraten, welche das sind - und wie das möglich ist.

#BR24Zeitreise: Prinz Charles in München

1987 besuchte Prinz Charles schon einmal die bayerische Landeshauptstadt. Im Vorfeld eines Essens mit Franz von Bayern erlaubte sich der Prince of Wales einige scherzhafte Bemerkungen zu den Ansprüchen des Hauses Wittelsbach auf den britischen Thron.

Prinz Charles in Bayern: Sieben Dinge, die Sie wissen sollten

Staatsakt, Werbetour, Familienbesuch: Was macht der britische Kronprinz in Deutschland? Und was in Bayern? Welche Rolle spielt der Brexit - if it does? Und wie sprechen Sie den Prince of Wales korrekt an, wenn Sie ihm begegnen? BR24 klärt auf.

Belugawal mit Kamera - Spion für Russland?

Norwegische Fischer machten im Polarmeer eine skurrile Entdeckung: ein zutraulicher Wal mit Gurt und Kamerahalterung. Ist das Tier Teil eines russischen Spionageprogramms? Schließlich forschte das sowjetische Militär einst mit Delfinen.

Warum so viele Tiere durch Plastikmüll im Meer sterben

Zwanzig Kilogramm in einem Pottwal und sogar vierzig in einem Schnabelwal: Das sind nur zwei der Tiere, die in jüngster Zeit Plastikmüll zum Opfer gefallen sind. Viele Lebewesen verenden daran unbemerkt - und es werden wohl noch mehr werden.

BUND fordert: Plastikkonsum muss weniger werden!

Über 20 Kilogramm Plastikmüll - so viel hatte ein Pottwal im Magen, der gerade vor Sardinien angespült wurde. Im Interview mit der Bayern 2-radioWelt fordert Dorothea Seeger vom BUND: "Wir müssen weg vom Einwegplastik".

22 Kilo Plastik im Magen: Schwangerer Pottwal tot vor Sardinien

Und schon wieder ist ein toter Wal gefunden worden, der in seinem Magen 22 Kilo Plastik hatte. Der Pottwal, der dazu auch noch schwanger war, wurde an der Küste Sardiniens entdeckt. Der Fötus war bereits verwest.

Hat der Mensch einen Magnetsinn?

Bienen, Vögel, Lachse, Wale und Fledermäuse können das Magnetfeld der Erde wahrnehmen und sich daran orientieren. Forscher aus den USA und Japan wollen jetzt Beweise gefunden haben, dass auch der Mensch einen solchen Magnetsinn hat.

Toter Wal regelrecht verhungert: Magen voll mit 40 Kilo Plastik

40 Kilogramm Plastikmüll hatte ein Cuvier-Schnabelwal im Magen, der an der Küste der Philippinen verendet ist. Nach der Untersuchung geht man davon aus, dass der Wal verhungert ist, da sein Magen voll von Plastik war.

Toter Wal: 40 Kilogramm Plastik im Bauch gefunden

40 Kilogramm Plastikmüll hatte ein Cuvier-Schnabelwal im Magen, der an der Küste der Philippinen verendet ist. Indonesien, die Philippinen und China zählen zu den größten Verursachern von Plastikverschmutzung in den Ozeanen.