Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

#Faktenfuchs: Europawahl in Bayern – alles im Rahmen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Ungenügende Wahlurnen? Absichtliche Wahlfälschung? Menschen, die vom Wählen abgehalten wurden? Bei der Europawahl in Bayern gab’s wie bei jeder Wahl Pannen – aber keinen Wahlbetrug. Der #Faktenfuchs fasst zusammen.

Wahlfälscher-Prozess von Geiselhöring beginnt im November

    Die Wahlfälschungsaffäre von Geiselhöring wartet immer noch auf eine juristische Aufarbeitung. Jetzt unternimmt das Landgericht Regensburg einen neuen Anlauf: Der Prozess soll im November beginnen.

    Wahlfälschung Geiselhöring: Prozessbeginn frühestens Oktober

      Der Prozess um die mutmaßliche Fälschung der Kommunalwahl in Geiselhöring im Jahr 2014 beginnt frühestens im Oktober. Eigentlich hätte die Verhandlung Mitte März losgehen sollen.

      Möglich aber verboten: Doppelwahl für Doppelstaatler
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Wer zwei EU-Pässe besitzt, könnte bei der anstehenden Europawahl mehrfach seine Stimme abgeben. Das räumt die Bundesregierung auf Anfrage der AfD ein. Doppelt zu wählen ist jedoch verboten. Effektiven Schutz dagegen gibt es aber nicht.

      Wahlfälschung Geiselhöring: Prozess erneut ausgesetzt
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der Prozess um eine mögliche Wahlfälschung im niederbayerischen Geiselhöring kann am Dienstag nicht wie geplant beginnen. Der angeklagte Landwirt kann nicht vernommen werden - aus gesundheitlichen Gründen. Es ist bereits die zweite Aussetzung.

      Wahlfälschungsprozess Geiselhöring: Angeklagter erscheint nicht
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Kurzer Prozess: Der Angeklagte, dem Wahlfälschung in Geiselhöring (Lkr. Straubing-Bogen) vorgeworfen wird, ist zum ersten Verhandlungstag nicht erschienen. Er ist krank. Der Prozess am Landgericht Regensburg wurde deswegen erneut vertagt.

      Wahlfälscher-Prozess von Geiselhöring in nächster Runde
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Nach einer langen Pause geht der Prozess um die mutmaßliche Wahlfälschung von Geiselhöring weiter. Vor dem Landgericht Regensburg muss sich ein Unternehmer stellen, der die Kommunalwahl 2014 mit Hilfe seiner Saisonarbeiter gefälscht haben soll.

      Mutmaßlicher Wahlfälscher von Geiselhöring soll zahlen

        Rund vier Jahre nach der annullierten Kommunalwahl im Landkreis Straubing-Bogen wegen Wahlfälschungen in Geiselhöring, fordert das Landratsamt jetzt rund 114.000 Euro Schadenersatz von dem Unternehmer, der Wahlunterlagen gefälscht haben soll.

        Prozess um Wahlfälschung in Geiselhöring startet nun im März

          Der Prozess gegen den Landwirt, der 2014 die Kommunalwahl in Geiselhöring manipuliert haben soll, wird voraussichtlich im März neu beginnen. Nach einem ersten Anlauf im Oktober wurde das Verfahren ausgesetzt.

          Geiselhöringer Wahlfälscher-Prozess wird nicht eingestellt

            Am Landgericht Regensburg wird der Prozess um die Wahlfälschung von Geiselhöring fortgesetzt, aber wohl erst in mehreren Monaten. Besonders die Aussagen der ehemaligen Saisonarbeiter haben den hauptangeklagten Landwirt belastet.