| BR24

 
 

Neueste Artikel

Raubüberfall am Flughafen Köln/Bonn – Schüsse verletzen Wachmann

Brutale Täter haben am Flughafen Köln/Bonn einen Geldtransporter überfallen und einen Wachmann lebensgefährlich verletzt. Das Verbrechen zeigt verblüffende Parallelen zu einem früheren Überfall.

Brutaler Angriff auf Wachmann in Nördlingen

Der Mitarbeiter eines Sicherheitsdiensts wollte gerade bei einem Firmeneingang nach dem Rechten sehen - da ist es passiert: Zwei Unbekannte griffen ihn an. Der Wachmann erlitt Prellungen, von den Tätern fehlt jede Spur.

Wachmänner im Augsburger Sozialamt mussten noch nicht eingreifen

Seit vier Wochen werden am Augsburger Sozialamt zwei Wachmänner eingesetzt, die für mehr Sicherheit sorgen sollen. Grund dafür war ein Ehepaar, dass im Amt ausgerastet war. Bislang ist aber alles ruhig geblieben.

Anklage gegen zwei ehemalige SS-Wachmänner erhoben

Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat gegen zwei ehemalige SS-Männer Anklage wegen Beihilfe zum Mord in mehreren hundert Fällen erhoben. Die 92 und 93 Jahre alten Beschuldigten seien zwischen 1942 und 1945 Wachmänner im KZ Stutthof bei Danzig gewesen.

Wachmann im Augsburger Sozialamt

Das Augsburger Sozialamt postiert jetzt einen Wachmann vor seiner Tür. Damit reagiert die Behörde auf einen Vorfall: Ein Pärchen mit Baby war gegenüber einer Mitarbeiterin dermaßen ausgerastet, dass die Polizei anrücken musste. Von Veronika Scheidl

Schüsse in Parlament und Mausoleum in Teheran

Mehrere bewaffnete Angreifer haben im iranischen Parlament in Teheran sowie im Chomeini-Mausoleum um sich geschossen und mehrere Menschen verletzt. Im Parlament wurde laut Medienberichten mindestens ein Wachmann getötet.

Viele Tote - Deutsche Botschaft beschädigt

Es war einer der schwersten Anschläge in Afghanistan der vergangenen Jahre: In Kabul explodierte ein mit Sprengstoff beladener Lkw. Mindestens 80 Menschen wurden getötet, auch ein Wachmann der deutschen Botschaft. Das Gebäude wurde stark beschädigt.

Deutsche Botschaft schwer getroffen

Bei einem Anschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul mit mindestens 80 Toten ist die deutsche Botschaft schwer beschädigt worden. Laut Außenminister Gabriel wurde ein Wachmann getötet, mehrere Bedienstete wurden verletzt.

Gabriel bestätigt: Afghanischer Wachmann der Botschaft getötet

Weitere Themen: Ermittler zweifeln an Terrornetzwerk hinter Manchester-Attentäter +++ USA testen Abwehrsystem gegen Langstreckenraketen +++ Arbeitslosenzahlen im Mai erneut gesunken +++ Rücktritte bei 1860 München

Sicherheitsmann von deutscher Botschaft tot - mehrere Verletzte

Bei dem Anschlag in Kabuls Diplomatenviertel ist die deutsche Botschaft schwer beschädigt worden. Ein afghanischer Wachmann ist tot. mehrere Bedienstete wurden verletzt. Insgesamt kamen mindestens 80 Menschen ums Leben.