| BR24

 
 

Neueste Artikel

Audi verdient weniger und will Probleme in Griff bekommen

Audi gilt als die Ertragsperle des VW-Konzerns, allerdings tragen die Ingolstädter immer weniger zum Gesamtergebnis bei. Auch im ersten Quartal machte Audi weniger Gewinn. Dennoch sieht sich der Autobauer auf dem richtigen Weg zur Trendwende.

Warum die Nachtschicht bei Audi in Ingolstadt wegfällt

Audi streicht eine Nachtschicht im Ingolstädter Stammwerk. Im Gespräch war dieser Schritt schon länger. Der Hintergrund: Die VW-Tochter hat Absatzprobleme und muss sparen.

Um diese Baustellen muss sich Audi-Chef Bram Schot nun kümmern

Bram Schot ist neuer Audi-Chef – bisher leitete er den Autobauer nur kommissarisch. Auf ihn warten gleich mehrere offene Baustellen: Zulassungsprobleme, weniger Umsatz und E-Mobilität – für diese Themen muss er nun eine Strategie finden.

Deutsche Autohersteller verkaufen 2018 weniger Fahrzeuge

Für die deutschen Autohersteller dürfte 2018 ein Jahr zum Abhaken werden: Der Branchenverband VDA rechnet mit einem Prozent weniger verkauften Pkw. Und Probleme wie das WLTP-Zulassungsverfahren und mögliche US-Zölle sind weiterhin nicht gelöst.

#fragBR24💡 Warum hat VW Probleme mit dem Abgastest?

WLTP - das neue, strengere Abgasprüfverfahren verhagelt dem Volkswagenkonzern die Bilanzen. Beim Verband der Automobilindustrie, der heute den Jahresbericht der Autobranche präsentiert, heißt es dazu: "ein unangenehmes Thema."

Ein Jahr zum Vergessen für die deutschen Autobauer

Razzien, Rückrufe, Verhaftungen: Wegen des Abgas-Skandals lief es 2018 nicht gut für die deutsche Automobilwirtschaft. Und dann ist da noch das WLTP-Problem: Das neue, strengere Abgasprüfverfahren sei ein "unangenehmes Thema", so der Verband VDA.

Audi-Absatz in Europa halbiert

Die VW-Tochter Audi hat im Oktober nur halb so viele Autos in Europa verkauft wie im Vorjahr. Grund dafür ist, dass viele Modelle noch immer keine Zulassung nach dem neuen Abgasstandard WLTP haben. Nur in China ging für Audi der Absatz nach oben.

Wirtschaftswachstum: Wirtschaftsweise werden pessimistisch

Die Wirtschaftsexperten der Bundesregierung gehen davon aus, dass die deutsche Wirtschaft nur noch mit gedrosselter Geschwindigkeit wächst. Ausgerechnet der bisher leistungsfähigste Wirtschaftsmotor verhagelt die Prognose - die Autoindustrie.

Gewinnrückgang bei BMW

Der Wind bläst den Autoherstellern ins Gesicht: Abgasskandal, Messstandard WLTP und Handelskonflikte hinterlassen ihre Spuren. Bei BMW ist der Gewinn im letzten Quartal um rund ein Viertel gesunken - auf 1,4 Milliarden Euro, trotz gestiegenem Umsatz.

Börse: VW-Aktie im Fokus

Ob Dieselgate oder drohende Fahrverbote - lange Zeit verkaufte Volkswagen scheinbar unbeirrt immer mehr Autos. Doch der neue Abgas-Prüfstandard WLTP hat nun die Auslieferungen gedrückt. Das könnte sich im aktuellen Quartalsbericht widerspiegeln.