| BR24

 
 

Neueste Artikel

Artenschutz-Gesetz: Kaniber diskutiert mit Landwirten

Nach dem Volksbegehren "Rettet die Bienen" sehen sich viele Landwirte als Buhmänner. Die Staatsregierung will sich nun auf Regionalkonferenzen mit Landwirten austauschen. Die erste fand in Kulmbach statt.

Regionalkonferenz für Landwirte in Kulmbach

Nach dem Volksbegehren "Rettet die Bienen" sehen sich viele Landwirte als Buhmänner. Die Staatsregierung will sich nun auf Regionalkonferenzen mit Landwirten austauschen. Die erste fand in Kulmbach statt.

Unzufriedene Bauern fordern Änderungen beim Artenschutz

Nach dem Volksbegehren Artenvielfalt und dem so genannten "Versöhnungsgesetz", das seit letzter Woche beim Landtag liegt, wirkte der Konflikt um eine ökologischere Landwirtschaft befriedet. Der Bauernverband stellt jedoch jetzt weitere Forderungen.

Kaufen die Leute Bienenfreundliches?

Das Volksbegehren "Rettet die Bienen" hat viele Leute für das Thema Umwelt- und Naturschutz sensibilisiert. Doch was machen Gartenbesitzer konkret für die Bienen? Denn nicht alles was bunt und schick ist, bringt den Insekten etwas.

Massenhaft gefällte Obstbäume? LBV stellt Strafanzeige

Wegen angeblich massenhaft illegal gefällter Obstbäume in der Fränkischen Schweiz hat der Landesbund für Vogelschutz (LBV) bei der Staatsanwaltschaft Bamberg Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet. Das gab der LBV in einer Pressemitteilung bekannt.

Artenvielfalt: Bundesregierung erkennt dramatische Lage

Die Lage ist ernst, da sind sich im Bundestag alle einig. Noch sei es aber nicht zu spät zu handeln. Besonders in der Landwirtschaft müsse es Reformen geben. Als Anstoß dient das Volksbegehren Artenvielfalt aus Bayern.

Artenvielfalt: Grüne wollen jetzt auch Bundesregierung treiben

Die Bayerischen Grünen haben es vorgemacht: indem sie auf das Bienen-Volksbegehren der ÖDP aufgesprungen sind, haben sie die Staatsregierung zum Handeln getrieben. Das versuchen ihre Parteifreunde nun auch auf Bundesebene.

Artenschutz: Experten fordern weitere Maßnahmen

Bei einem Fachgespräch im Landtag haben zwei Wissenschaftler die Annahme des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" begrüßt. Sie fordern aber weitere Maßnahmen - etwa einen dritten Nationalpark oder eine andere Agrarförderung.

Blühflächen für Ettringen – Artenschutz-Gesetz in der Praxis

Nicht nur die Landwirte dürfen in die Pflicht genommen werden – das war eine Forderung des Bauernverbandes zum erfolgreichen Artenschutz-Volksbegehren. In Ettringen im Unterallgäu pflanzen die Bürger deshalb nun Blumen.

Gemeinde Zandt ist Vorbild für den Artenschutz

Das Volksbegehren Artenvielfalt hat einiges bewegt in Bayern. Jetzt beschäftigt sich sogar der Landtag mit einem Gesetzentwurf. In der Oberpfalz war man dem Thema aber voraus: Zandt im Landkreis Cham startete schon vor zwei Jahren eine Initiative.