| BR24

 
 

Neueste Artikel

Vernachlässigte Pferde in Fladungen beschlagnahmt

In Fladungen in der Rhön (Lkr. Rhön-Grabfeld) hat das Veterinäramt des Landkreises Rhön-Grabfeld zwei vernachlässigte Pferde beschlagnahmen lassen. Das Verfahren leitet nun das zuständige Veterinäramt.

Wirbel um Transport mit 69 Tieren: Tierschutzverein beteiligt

Sind 69 Hunde und Katzen in viel zu kleinen Boxen transportiert worden? Bei einer Kontrolle in Passau hatte ein Veterinärarzt den Transport gestoppt. Der Tierschutzverein, der an der Beförderung der Tiere beteiligt war, wehrt sich gegen die Vorwürfe.

Rechtssicherheit bei Tiertransporten ins Ausland gefordert

Mehrere Veterinärämter in Bayern stellen derzeit keine Genehmigungen für Tiertransporte in Drittländer mehr aus, weil die rechtliche Lage unsicher ist. Umweltminister Thorsten Glauber hat zum Runden Tisch in sein Ministerium geladen.

Viele Veterinärämter stoppen Tiertransporte in Drittstaaten

Viele Veterinärämter in Bayern genehmigen keine Tiertransporte mehr in Drittstaaten. Sie stellen für Länder außerhalb der EU keine sogenannten Vorzeugnisse mehr aus - aus Sorge, Amtstierärzte könnten für Quälereien dort verantwortlich gemacht werden.

Veterinäramt Landshut verweigert Tiertransporte in ferne Länder

Streit um das Thema Tierschutz: Das Veterinäramt in Landshut will Tiertransporte in weit entfernte Länder nicht mehr genehmigen, da den Tieren in manchen Regionen Quälerei drohe. Ein Zuchtverband will gegen die Entscheidung klagen.

Bergtheim: Ausbruch der Faulbrut bei Bienen – Sperrzone angelegt

Im Landkreis Würzburg ist die Faulbrut – eine Erkrankung bei Bienen –ausgebrochen. Das Veterinäramt hat um die befallenen Bienenstöcke in der Gemeinde Bergtheim einen Sperrbezirk mit einem Radius von zwei Kilometern eingerichtet.

Hasenpest im Landkreis Ansbach

Bei einem in Lichtenau im Landkreis Ansbach tot aufgefundenen Feldhasen wurde die Hasenpest nachgewiesen. Dies teilte das Veterinäramt am Landratsam Ansbach mit. Die Hasenpest führt bei Menschen zu grippeähnlichen Symptomen.

Füchse verendet: Veterinäramt vermutet Infektion mit "Staupe"

Jagdpächter haben im Gemeindebereich Neuendettelsau vier offenbar an "Staupe" erkrankte Füchse gefunden. Das teilte die Polizei Heilsbronn mit. Ein Tier war bereits verendet, die anderen drei mussten getötet werden.

44 verwahrloste Hunde: Mammutaufgabe für Tierheim Hamlar

44 teils verwahrloste Hunde haben die Mitarbeiter des Tierheims Hamlar vor ein paar Tagen gerettet. Das Veterinäramt hatte entschieden, dass sie nicht bei ihrer Besitzerin bleiben dürfen. Doch damit steht das Tierheim nun vor einer Mammutaufgabe.

Gnadenhof Pferdsfeld durch Spenden gerettet

Es war ein dringender Hilferuf im Oktober: Weil das Futter knapp wird, steht der Gnadenhof in Pferdsfeld im Landkreis Lichtenfels vor dem Aus. Durch Spenden kommt der Hof nun durch den Winter und ist vorerst gerettet.