| BR24

 
 

Neueste Artikel

Urteil nach tödlichem Hubschrauberunfall jetzt rechtskräftig

Nach dem tödlichen Hubschrauberunfall am Flugplatz Haßfurt ist das Urteil gegen den Piloten rechtskräftig. Gegen den 42-Jährigen war vor zwei Wochen eine Geldstrafe wegen fahrlässiger Tötung erlassen worden.

Sieben Jahre Haft für Mitglied des IS

Weil er als Mitglied einer Terrororganisation für die Errichtung eines sogenannten Gottesstaates gekämpft hat, muss ein 33-Jähriger jetzt für lange Zeit ins Gefängnis. Das Oberlandesgericht München verurteilte ihn zu sieben Jahren Haft.

EuGH beendet Bürokratiewahnsinn bei Rettungsdiensten

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat heute entschieden: Die Herausnahme des Rettungsdienstes aus dem kommerziellen Wettbewerb ist möglich. Für Rettungsdienste wie das Bayerische Rote Kreuz ist dieses Urteil längst überfällig.

EuGH-Urteil: Ausschreibung für Rettungsdienste nicht notwendig

Die Herausnahme des Rettungsdienstes aus dem kommerziellen Wettbewerb ist möglich. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entschieden. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zeigte sich zufrieden mit dem Urteil.

Urteil im Passauer Schleuser-Prozess erst nächste Woche

Vor dem Landgericht in Passau ist am Donnerstag der Prozess gegen einen mutmaßlichen Schleuser weiter gegangen. Der 46-Jährige soll die Schleusung von 45 Männern, Frauen und Kindern nach Deutschland organisiert haben. Er hat zum Teil gestanden.

Lebenslang für Ex-Serbenführer Karadzic

Der frühere bosnische Serbenführer Karadzic muss lebenslang hinter Gitter. Das entschieden UN-Richter in einem Berufungsprozess in Den Haag. In erster Instanz war Karadzic noch zu 40 Jahren Haft verurteilt worden. Das Urteil ist endgültig.

Gericht in den USA : Glyphosat für Krebsfall mitverantwortlich

Ein Amerikaner hatte jahrelang mit glyphosathaltigen Mitteln gearbeitet - und erkrankte später an Krebs. Ein US-Gericht urteilte nun: Das Produkt der Bayer-Tochter war dafür maßgeblich mitverantwortlich.

Tötung durch Unterlassen: Bewährungsstrafen nach Mietshausbrand

Im Prozess um den folgenschweren Brand in einem Münchner Mietshaus wurden der Eigentümer des Gebäudes und der damalige Hausmeister jeweils zu einem Jahr und sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Tote vom Samerberg: Prozess wird fortgesetzt

Der Prozess um den Unfalltod zweier junger Frauen vom Samerberg wird weitergehen. Sowohl der verurteilte Angeklagte als auch die Staatswaltschaft haben Berufung gegen das Urteil des Rosenheimer Schöffengerichts vom vergangenen Dienstag eingelegt.

Diskriminierung: Diakonie erhebt Verfassungsklage

Darf die Diakonie verlangen, dass ihre Beschäftigten Kirchenmitglied sind? Das will der kirchliche Wohlfahrtsverband vor dem Bundesverfassungsgericht erstreiten. Es geht um eine Frau, die sich im Bewerbungsverfahren diskriminiert sah.