| BR24

 
 

Neueste Artikel

#Faktenfuchs: Was bringt ein Autobahn-Tempolimit für die Umwelt?

Der Vorschlag, ein Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen einzuführen, erhitzt die Gemüter. Für die Umwelt bringe das kaum etwas, sagt CSU-Chef Söder. Der Faktenfuchs untersucht, wie sich ein Tempolimit auf den Abgasausstoß auswirken würde.

Stickoxid-Belastung: So schneiden Bayerns Städte ab

Das Umweltbundesamt hat Messwerte zur Luftbelastung in den Städten im Jahr 2018 veröffentlicht. Von vier bayerischen Problemkandidaten des Vorjahres hat es einer in den "grünen Bereich" geschafft. An einer Messstelle war die Luft dicker als zuvor.

Silvester: Nebel, Nieselregen - und Feinstaub extrem

Zum Jahresausklang erwartet Bayern wohl Schmuddelwetter mit einer dichten Wolkendecke, wenig Wind und Nieselregen - Silvesterraketen könnten im Nebel verschwinden. Vor allem in den Großstädten kann es dadurch zu einer hohen Feinstaubbelastung kommen.

Böllern ja oder nein? Streit um Feuerwerk-Verbote

Viele wollen in der Silvesternacht das neue Jahr mit Böllern und Feuerwerk begrüßen. Nicht allen gefällt das. Wegen Feinstaubbelastung und der Gefahr von Verletzungen gibt es Aufrufe, es mit der Böllerei nicht zu übertreiben.

#Faktenfuchs: Acht Mythen über Plastik im Check

Der #faktenfuchs zu einem Stoff, der fast überall um uns herum zu finden ist. Wir glauben, viel zu wissen über Plastik. Aber nicht alles stimmt.

Umweltamt: Eine Tonne CO2 verursacht Umweltschäden von 180 Euro

Das Umweltbundesamt hat die Energiekosten neu berechnet: So ist eine Kilowattstunde Braunkohlestrom etwa 75 mal so teuer wie eine Kilowattstunde aus Windenergie. Das allerdings nur, wenn man die Kosten durch Umweltschäden in den Preis miteinbezieht.

Wie viel kostet uns das Nitrat im Trinkwasser?

Je mehr gedüngt wird, desto mehr Nitrat gelangt in unser Wasser - und desto teurer kann es werden. Im Streit zwischen Wasser-Experten und den Bauern um sauberes Wasser geht es auch um die Frage: Womit müssen die Verbraucher rechnen?

Umweltbundesamt fordert mehr Platz für Fußgänger

Breitere Gehwege, mehr Zebrastreifen und höhere Bußgelder für Falschparker sollen für mehr Fußgänger in deutschen Städten sorgen. Das ist das Fazit der Fußverkehrsstrategie, die das Umweltbundesamt jetzt in Berlin veröffentlicht hat.

18 Millionen Tonnen Verpackungsmüll in Deutschland

Die Deutschen produzieren unverändert viel Verpackungsmüll. Im Jahr 2016 fielen 18,16 Millionen Tonnen an, wie das Umweltbundesamt mitteilte. Das waren 0,05 Prozent mehr als im Vorjahr und 220,5 Kilogramm pro Kopf und Jahr.

100 Sekunden Rundschau: Skripal aus Krankenhaus entlassen

Putin empfängt Kanzlerin Merkel in Sotschi +++ Trump bietet Kim Jong Un Garantien an +++ Umweltbundesamt fordert "ernsthafte" Diesel-Nachrüstung +++ 16.000 Stunden Stau in Bayern