| BR24

 
 

Neueste Artikel

Rückblick 2018: Das Wissenschaftsjahr in Bildern

Was waren die wichtigsten wissenschaftlichen Nachrichten des Jahres? Wir haben für Sie die Themen herausgesucht, die 2018 die Welt der Wissenschaft bewegt haben. Erinnern Sie sich noch an den Archaeopteryx oder die Paviane mit den Schweineherzen?

Neuer Vorschlag zur Organspende

Weil es in Deutschland zu wenig Spenderorgane gibt, sollen die Regeln geändert werden, nach denen jemand Spender wird. Jetzt haben Bundestagsabgeordnete parteiübergreifend einen neuen Vorschlag erarbeitet. Sie rechnen mit einem Gesetzesentwurf.

Forscher: "Xenotransplantation beim Menschen in drei Jahren"

Der Herzchirurg Bruno Reichart von der LMU in München hat etwas geschafft, was vor ihm noch niemandem gelungen ist: Er hat genmodifizierte Schweineherzen in Paviane eingesetzt, die damit bis zu einem halben Jahr überlebt haben. Ein Interview.

Münchner Forscher: Paviane überleben mit Schweineherz

Ein Münchner Forscherteam hat Herzen von genmodifizierten Schweinen in Paviane transplantiert. Die Affen überlebten mehrere Monate. Die Wissenschaftler sehen damit den Weg für vergleichbare Operationen bei Menschen geebnet.

Erstes Baby aus der Gebärmutter einer toten Spenderin

In Brasilien wurde einer Frau die Gebärmutter einer hirntoten Spenderin transplantiert. Nach einer künstlichen Befruchtung brachte die Empfängerin das weltweit erste Kind nach einer Uterus-Transplantation von einer Verstorbenen zur Welt.

Organspende: Transplantationsarzt Banas dringt auf neue Regeln

Der Bundestag diskutiert über neue Regeln für Organspenden. "Die Situation ist schlimm", mahnt der Regensburger Mediziner Bernhard Banas, Präsident der Deutschen Transplantationsgesellschaft. Die Organspende müsse anders organisiert werden.

Organspende: Bundestag diskutiert über Widerspruchslösung

Darf ein Arzt nach meinem Tod über meinen Körper entscheiden, wenn ich es zu Lebzeiten nicht getan habe? Das ist nur eine der Fragen, über die der Bundestag heute diskutiert. Bis zur endgültigen Antwort wird es aber noch etwas dauern.

Zahl der Organspender steigt wieder

Zuletzt ging die Zahl der Organspender in Deutschland zurück. Jetzt wird erstmals wieder eine stärkere Spendenbereitschaft registriert. Grund dafür könnten ausgerechnet die Diskussionen in der Vergangenheit sein.

Bundesregierung will für mehr Organspenden sorgen

Mehr als 10.000 Menschen warten in Deutschland auf ein Spenderorgan – viele vergeblich. Die Zahl der Organspenden sinkt. Ein neues Gesetz soll das ändern.

Kabinett will Organspende-Gesetz beschließen

Das Bundeskabinett will gesetzliche Verbesserungen für die Organspende auf den Weg bringen. Ziel ist, die Zahl der Transplantationen wieder zu steigern. Der Entwurf sieht unter anderem vor, Krankenhäuser besser zu vergüten.