| BR24

 
 

Neueste Artikel

Die Lage in Sri Lanka nach den Anschlägen

Unsere ehemalige Kollegin Judith Dauwalter betreibt seit einem Jahr ein kleines Hotel in Mirissa, im Süden Sri Lankas. Mirissa ist ein Touristenzentrum und zieht jedes Jahr tausende Touristen an, vor allem aus Deutschland. Wie ist die Lage vor Ort?

Tourismus in Oberbayern: Boom und Probleme

Der Tourismus in Oberbayern boomt, kämpft aber auch mit massiven strukturellen Problemen. So lautet das Fazit beim Runden Tisch Tourismus in Bad Aibling. Bayerns Anteil an der touristischen Wertschöpfung in Deutschland beträgt rund 20,5 Prozent.

Tödliche Kuh-Attacke: Österreich stellt Regeln für Wanderer vor

"Kein Streichelzoo": Österreichs Tourismusministerin hat zehn Regeln für Wanderer auf Almen vorgestellt. Zuvor hatte ein Gericht Angehörigen einer deutschen Wanderin, die von Kühen zu Tode getrampelt worden war, hohen Schadensersatz zugesprochen.

Zwieseler Tourismusausschuss empfiehlt FNBW-Austritt

Die Mitgliedschaft in der Tourismusgemeinschaft "Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald" sorgt schon seit Jahren für Streit in Zwiesel. Jetzt hat der Zwieseler Tourismusausschuss überraschend den Austritt empfohlen.

Vandalismus an der Pottensteiner "Himmelsleiter"

Die "Himmelsleiter" bei Pottenstein in der Fränkischen Schweiz ist ein beliebtes Ziel für Touristen. Allerdings liegt der Aussichtsturm mitten in einem Naturschutzgebiet und der Bund Naturschutz klagt nun über Vandalismus.

Einzigartig in Bayern: Wirtshaus-Radtouren im Fichtelgebirge

Die bayerisch-fränkischen Wirtshaus-Radtouren sind neu im Fichtelgebirge. Die acht Radtouren führen an Wirtshäusern vorbei und sind nach regionalen Spezialitäten benannt sind. Unter anderem gibt es eine Zoigl-Tour und eine Schäufele-Tour.

Chiemsee-Gemeinde steigt bei Stechmückenbekämpfung aus

Die Gemeinde Seeon-Seebruck beteiligt sich ab 2020 nicht mehr an der Steckmückenbekämpfung am Chiemsee. Diese Entscheidung fällte der Gemeinderat mit 6:9 Stimmen. Denn Stechmücken können auch nützlich sein.

Höhenflug: Rekordergebnis bei der Bayerischen Zugspitzbahn

Mit einem Rekordergebnis hat die Bayerische Zugspitzbahn das Geschäftsjahr 2017/2018 abgeschlossen. Trotz des Unfalls mit einer Bergegondel im September 2018 erwirtschaftete das Unternehmen knapp 7,5 Millionen Euro Gewinn.

Souvenirs aus München: Weiterhin kein Verkauf am Sonntag

Souvenirgeschäfte in der Münchner Innenstadt müssen an Sonn- und Feiertagen auch in Zukunft geschlossen bleiben. Das entschied der Kreisverwaltungsausschuss am Dienstag mit großer Mehrheit. SPD und CSU stimmten gegen ihren eigenen Antrag.

1.000 Euro pro Nacht - Hotelpreise explodieren während der Bauma

Alle drei Jahre findet in München die Baumesse Bauma statt. Bei der Veranstaltung der Superlative werden rund 600.000 Besucher erwartet. Die Folge: Die Hotelpreise explodieren.