| BR24

 
 

Neueste Artikel

Auch heute wieder Warnstreiks im bayerischen Handel

Die Warnstreiks im bayerischen Handel gehen weiter: Nachdem sich gestern laut Verdi bayernweit rund 4.000 Beschäftigte beteiligt haben, erwartet die Gewerkschaft heute 3.000 Beschäftigte in rund 80 Betrieben, die für höhere Einkommen protestieren.

Streik "Maria 2.0": Reaktionen der ostbayerischen Bistümer

Seit fast einer Woche demonstrieren katholischen Frauen in vielen Gemeinden in ganz Deutschland unter dem Motto "Maria 2.0". Die Bewegung fordert Gleichberechtigung für Frauen in der Kirche. In Ostbayern wird der Streik kontrovers diskutiert.

Verdi ruft in Schwaben zum Streik im Groß- und Einzelhandel auf

Mehrere hundert Beschäftigte des Groß- und Einzelhandels in Schwaben dürften sich heute nach Angaben der Gewerkschaft Verdi an einem Streik beteiligen. So soll Druck auf die Arbeitgeber ausgeübt werden. Eine zentrale Kundgebung gibt es in München.

Warnstreiks im Groß- und Einzelhandel

Der ein oder andere Kunde wird heute beim Einkaufen auf protestierende Beschäftigte stoßen. Die Gewerkschaft Verdi macht Druck in der laufenden Tarifrunde in der bayerischen Handelsbranche. Bisher hatte man sich einmal am Verhandlungstisch getroffen.

Ärztestreik erfasst Bezirkskliniken in Regensburg und Mainkofen

Die Ärzte an kommunalen Krankenhäusern streiken für mehr Geld und mehr Freizeit: In Niederbayern und der Oberpfalz sind mehrere große Krankenhäuser betroffen.

Maria 2.0: Katholische Frauen im Kirchenstreik

Protest gegen die männerdominierte Kirche: Die Bewegung "Maria 2.0" fordert von den Bischöfen mehr Verantwortung und Ämter für Frauen. In zahlreichen Gemeinden gibt es Protestaktionen, unter anderem im fränkischen Heroldsbach.

Krankenhausärzte streiken am Mittwoch in ganz Bayern

Am kommenden Mittwoch wird es erneut einen Warnstreik an den kommunalen Krankenhäusern in Bayern geben. Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund hat die Mediziner zu einem ganztägigen Streik aufgerufen.

Fluglotsenstreik: 100 Lourdespilger aus Unterfranken sitzen fest

100 Lourdespilger aus Unterfranken sitzen seit dem Vormittag am Flughafen Nürnberg fest. Grund ist ein angekündigter Streik der Fluglotsen in Frankreich. Viele Fluggesellschaften hatten ihr Flüge über und nach Frankreich schon im Vorfeld abgesagt.

Fluglotsenstreik in Frankreich hat auch Auswirkungen auf Bayern

In Frankreich haben die Gewerkschaften heute zu einem landesweiten Streik aufgerufen. Sie demonstrieren damit gegen die geplante Streichung von rund 120.000 Arbeitsplätzen im öffentlichen Dienst. An dem Ausstand beteiligen sich auch die Fluglotsen.

Börse: DAX fester, Dow kaum bewegt

Während die deutschen Börsen zur Wochenmitte zulegen konnte, trat die Wall Street auf der Stelle. Für Aufsehen sorgte in den USA ein Streik bei Fahrdiensten wie Uber. Das Unternehmen will in Kürze an die Börse.