| BR24

 
 

Neueste Artikel

Marktredwitz: Führerschein abgegeben und sofort wieder am Steuer

In Marktredwitz im oberfränkischen Landkreis Wunsiedel ist ein junger Mann trotz Fahrverbots vor einer Polizeistation in sein Auto gestiegen und losgefahren. Seinen Führerschein hatte er wenige Minuten zuvor bei der Polizei abgegeben.

Mutter bewusstlos: 14-Jährige lenkt Pkw von A3

Geistesgegenwärtig hat eine 14-Jährige am Montagnachmittag auf der A3 bei Kist (Lkr. Würzburg) reagiert. Als ihre Mutter am Steuer des Pkw bewusstlos wurde, griff die jugendliche Beifahrerin ein und verhinderte so Schlimmeres.

Sozialdemokraten steuern in Finnland auf Wahlsieg zu

Die oppositionellen Sozialdemokraten könnten als Sieger aus der Parlamentswahl in Finnland hervorgehen. Nach Auszählung rund der Hälfte der Stimmen lag die Partei von Antti Rinne am Sonntagabend in Führung.

Neue Gewalt bei "Gelbwesten"-Protesten

Auch bei der 22. Demonstration der "Gelbwesten" in Frankreich ist es zu Gewalt gekommen. In Toulouse gab es Zusammenstöße mit der Polizei. Präsident Macron will bald erklären, wie er auf die Kritik an seiner Politik reagieren will.

Klimaschutz: Merkel hält CO2-Steuer für denkbar

Angela Merkel hat ihrer wöchentlichen Videobotschaft über die Klimaziele für das Jahr 2030 gesprochen. Sie sieht das Land vor "gewaltigen Anstrengungen" und will auch über eine mögliche CO2-Steuer reden. Für die Opposition ist das viel zu wenig.

Kiffen am Steuer: Kein Führerscheinentzug ohne MPU

Eine einmalige Autofahrt unter Cannabiseinfluss führt nicht mehr automatisch zum Führerscheinentzug. Stattdessen muss ein medizinisch-psychologisches Gutachten eingeholt werden. Das entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

Fridays for Future: Kein Geld mehr für Kohle, Öl und Gas

"Fridays for Future" – die Schüler-Bewegung für den Klimaschutz macht Druck auf die Politik. Wenn es nach ihr geht, sollen schon bis Ende des Jahres die Subventionen für fossile Energieträger abgeschafft und eine CO2-Steuer eingeführt werden.

Was die Politik gegen hohe Mieten tut

In mehreren deutschen Städten wollen heute Tausende Menschen gegen Wohnungsnot und steigende Mieten protestieren. Die Politik versucht zwar, dem Trend entgegen zu steuern, hat aber nur begrenzt Erfolg.

Bayerns Metall- und Elektroindustrie beklagt Wettbewerbsnachteil

Die Bayerische Metall- und Elektroindustrie hat im Vergleich zu Wettbewerbern an Boden verloren. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die der Branchenverband in Auftrag gegeben hat. Diese Gründe machen der Industrie zu schaffen.

Studie zur Einkommenssteuer: Wettstreit um Europas Superreiche

Die EU-Staaten buhlen um besonders reiche Bürger und unterbieten sich gegenseitig bei der Besteuerung. Dabei verzichten sie auf Einnahmen in Millionenhöhe.