Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Continental: 4.000 Jobs sind womöglich in Gefahr

    Beim Autozulieferer Continental kriselt es: Insgesamt könnten 4.000 Jobs in Gefahr sein, neun Werke will der Konzern dichtmachen. Weder das Unternehmen noch die IG Metall wollten Angaben zum Umfang der Werksschließungen und des Stellenabbaus machen.

    IG Metall warnt vor Stellenabbau bei Osram
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Aktionäre von Osram haben jetzt die Wahl: Nicht nur die Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle, auch der österreichischen Chiphersteller AMS will Osram übernehmen. Die IG Metall ist den Bietern aus Österreich gegenüber skeptisch.

    Siemens: Mehr Leiharbeiter trotz Stellenabbau
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Obwohl 166 Stellen im Nürnberger Trafowerk von Siemens abgebaut werden sollen, will der Konzern zeitgleich wegen der vollen Auftragsbücher an dem Standort neue Leiharbeiter einstellen. Das Arbeitsgericht Nürnberg beschäftigt sich mit dem Fall.

    Übernahme bei Osram: Investor will Standort Regensburg stärken
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Bei Osram in Regensburg fallen insgesamt 300 Jobs weg, der Stellenabbau ist fast abgeschlossen. Im Übernahme-Krimi um Osram hat der österreichische Sensor-Chip-Hersteller AMS nun aber in Aussicht gestellt, den Standort Regensburg wieder zu stärken.

    Hartes Ringen um Stellenabbau bei Bosch in Bamberg angekündigt
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der Automobilzulieferer Bosch in Bamberg versucht wegen der schlechten Auftragslage für Diesel-Zulieferer Personal zu reduzieren. Die Maßnahmen-Palette dafür ist vielfältig - und stößt bereits mit der Ankündigung auf Widerstand des Betriebsrats.

    Media Markt Saturn streicht 600 Jobs in der Verwaltung

      Europas größte Elektronikhandelskette Media Markt Saturn streicht jeden sechsten Arbeitsplatz in der Zentrale in Ingolstadt und bei der Marketing-Tochter in München. Bis Ende September sollen insgesamt 600 Stellen in der Verwaltung wegfallen.

      Börse: DAX deutlich im Minus
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Chemiewerte sind unter Druck und nach dem begonnenen Stellenabbau erneut die Aktien der Deutschen Bank. Außerdem ist der Motorenbauer Deutz offenbar nicht mehr so optimistisch.

      Nach Insolvenz: Unklare Zukunft für 200 Strenesse-Mitarbeiter
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Das Nördlinger Modeunternehmen Strenesse ist erneut insolvent. Wie es für die gut 200 Mitarbeiter weiter geht, ist derzeit völlig unklar. Ein Stellenabbau ist nach Unternehmensangaben möglich.

      Stellenabbau der Deutschen Bank hat bereits begonnen
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die Deutsche Bank setzt ihren angekündigten Stellenabbau umgehend um: In Asien erhielten die ersten Mitarbeiter ihre Kündigungen. Auch in London müssen erste Mitarbeiter britischen Medien zufolge bereits ihre Schreibtische räumen.

      Radikaler Umbau soll Deutsche Bank aus der Krise bringen
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing versucht den Befreiungsschlag. Mit einem Abbau von 18.000 Stellen und dem weitgehenden Rückzug aus dem Investmentbanking und aus Handelsgeschäften soll die Bank 2022 wieder profitabel werden.