| BR24

 
 

Neueste Artikel

Ministerrunde diskutiert über knappen Wohnraum

Wohnraum ist knapp in Bayern. Nach Angaben des Mieterbundes Bayern müssten im Freistaat jedes Jahr bis zu 80.000 Wohnungen gebaut werden, um den Bedarf zu decken. Ein Schwerpunkt im Kabinett, das heute zusammenkommt.

Augsburger Sozialwohnungsbau will Maßstäbe setzen

In Augsburg sollen 140 neue Sozialwohnungen im Reesepark entstehen - inklusive Parkplätze für Autos und Fahrräder. Den Mietern soll auch ein Dachgarten zur Verfügung stehen. Es ist das bisher größte Neubauprojekt der Augsburger Wohnbaugruppe.

Leere Tanks und alte Hallen werden bald zu neuem Stadtteil

Auf dem Gelände der ehemaligen Bundesmonopolverwaltung für Branntwein in Nürnberg wurden mehr als 80 Jahre lang Spiritus und Industriealkohol hergestellt. Jetzt sollen dort Sozialwohnungen entstehen. Ein Rundgang über das Gelände.

Wohnungsnot: In Aschaffenburg liegt Bauland brach

Es gibt etliche Familien, die zu viel verdienen, um eine Sozialwohnung zu bekommen, aber zu wenig, um auf dem freien Wohnungsmarkt fündig zu werden. In Aschaffenburg gibt es viele Ursachen dafür.

88 Cent Miete: Das ist die älteste Sozialsiedlung der Welt

Nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt trifft man in Augsburg auf die Fuggerei, eine Sozialsiedlung, die seit 500 Jahren einzigartig ist auf der Welt. Die Miete ist unverändert: die Bewohner zahlen 88 Cent – und sprechen täglich drei Gebete.

Nürnberg: 180 neue Sozial-Wohnungen statt Branntwein-Tanks

Auf dem Gelände der früheren Bundesmonopolverwaltung für Branntwein in Nürnberg sollen 180 neue Sozialwohnungen entstehen. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft wbg will im Jahr 2023 mit dem Bau beginnen.

Das Problem mit der Mietpreisbindung

Es gibt zu wenig bezahlbaren Wohnraum in Deutschland. Die Regierung versprach jüngst, gegenzusteuern. Sie will Milliarden lockermachen, um Sozialwohnungen zu bauen. Doch es gibt ein Problem: Die Mietpreisbindung entfällt nach einigen Jahren.

#Faktenfuchs: Wie steht Bayern beim sozialen Wohnungsbau da?

Ein Zuschauer wollte in der BR-Wahlarena wissen, wie es um den sozialen Wohnungsbau in Bayern steht. Der #Faktenfuchs erklärt, warum die Zahl der Sozialwohnungen sinkt - und was die Regierung dagegen tun will.

Helene Hegemann über ihren neuen Roman "Bungalow"

Hier die Sozialwohnung mit der alkoholkranken Mutter – da der schicke Bungalow mit dem schnieken Ehepaar. In Helene Hegemanns drittem Roman "Bungalow" treffen Welten aufeinander. Im Interview erzählt sie, warum sie die Realität als absurd empfindet.

Weniger Sozialwohnungen trotz vieler Bundesgrundstücke

In Deutschland gibt es immer weniger Sozialwohnungen. Dabei sitzt der Bund auf hunderten Grundstücken. Die Opposition fordert, dort mehr Wohnungen zu bauen und macht Bauminister Seehofer schwere Vorwürfe. Von Björn Dake