| BR24

 
 

Neueste Artikel

Niederbayerischer Gewerkschaftstag im Zeichen der Europawahl

Auf dem niederbayerischen Gewerkschaftstag in Deggendorf haben soziale Gerechtigkeit und die Europapolitik eine große Rolle gespielt. Redner wandten sich auch gegen Rechtspopulismus.

Soziale Revolution mit Blockchains?

Mit Blockchains die Welt gerechter machen – das verspricht die IT-Technologie. Ohne Banken, Notare, Händler dazwischen könnten im Internet Güter ge- und verkauft werden. Viele Startups, die an der Blockchain-Revolution arbeiten, sitzen in Berlin.

UN kritisiert Grundsicherung in Deutschland

Die Weihnachtszeit kann deprimierend sein. Für Menschen etwa, die ihre Familie aus Geldnot nicht beschenken können. Eine bayerische Initiative macht sich für Hartz IV-Empfänger stark und stützt sich auf Kritik der UN.

Finanztransaktionssteuer: Keine Chance für "Steuer gegen Armut"?

Mit der Kampagne "Steuer gegen Armut" setzten sich seit 2008 Stiftungen, Parteien, Gewerkschaften und Hilfswerke für eine Finanztransaktionssteuer ein. Nun stoppt das Bündnis seine Kampagne aus Protest gegen die europäische Finanzpolitik.

"Gelbe Westen" fordern soziale Gerechtigkeit

Sind die Gelben Westen, die in Frankreich gegen Macrons Steuerreform protestieren, gegen Klimaschutz? Nein, sagen Experten: Ihr Protest gegen die Ökosteuer auf Sprit richtet sich gegen deren soziale Ungerechtigkeit. Und es gäbe bessere Lösungen.

Gerechtigkeit berechnen - Das sind die größten Fehler

Wie groß ist die Armut in Bayern? Wie hoch ist die Arbeitslosigkeit in Europa? Was ist mit der Einkommenslücke zwischen Frauen und Männern? All das lässt sich berechnen. Doch Ergebnisse können höchst unterschiedlich sein – je nachdem wie man rechnet.

Altersarmut: Würzburger Rentnerin ruft zu Protestaktion auf

Eine Würzburger Rentnerin geht mit 77 Jahren gegen wachsende Altersarmut auf die Barrikaden. Für kommenden Samstag ruft sie zu einer sozialkritischen Kunstaktion im Selbsthilfehaus der Stadt Würzburg auf.

Vater der Genossenschaften: Wie Raiffeisen gegen Armut kämpfte

"Was einer nicht alleine schafft, das schaffen viele" – davon war der Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen überzeugt und brachte die ersten deutschen Genossenschaften mit auf den Weg. Heute sind seine Ideen aktueller denn je.

Gerechter Umgang mit sozialem Wohnungsbau

Vor fünf Jahren hat sich die Odenwaldstadt Amorbach entschieden, die damaligen GBW-Wohnungen im Stadtgebiet zu kaufen. Trotz leerer Kassen. Es war kein leichter Weg, aber er hat sich gelohnt: Für die Menschen, aber auch für die Stadt.

Bedford-Strohm prangert internationale Ungerechtigkeit an

Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm will das Thema "soziale Gerechtigkeit" nicht den Rechtspopulisten überlassen. Er wirbt im Interview mit dem BR dafür, stärker auch die internationale Ungerechtigkeit in den Blick zu nehmen.