| BR24

 
 

Neueste Artikel

Türkischer Oppositionsführer bei Beerdigung angegriffen

Drei Wochen nach der Kommunalwahl in der Türkei ist Oppositionsführer Kilicdaroglu bei der Beerdigung eines Soldaten von einem Mob angegriffen worden. Der Hintergrund des Vorfalls ist noch unklar.

Ostermärsche gegen Krieg: Hunderte demonstrieren in Augsburg

Beim traditionellen Ostermarsch sind am Karsamstag Hunderte Menschen durch Augsburg gezogen. Sie kritisieren, dass deutsche Waffen und Soldaten bei Kämpfen im Ausland zum Einsatz kommen. In die Quere gekommen wäre ihnen fast ein anderer Kampf.

Ex-Soldat soll Mord an Journalisten Jan Kuciak gestanden haben

Ein Ex-Soldat soll den Mord am slowakischen Journalisten Jan Kuciak und an dessen Verlobter gestanden haben. Das berichtet die Nachrichtenseite aktuality.sk, für die Kuciak gearbeitet hatte. Der Mann soll die Tat vor Gericht gestanden haben.

Von der Leyen: Juden in der Bundeswehr bekommen Militärrabbiner

Christliche Militärseelsorger gibt es in der Bundeswehr schon lange, auch wenn heute nur noch die Hälfte der Soldaten Christen sind. Jetzt soll es ein solches Angebot auch für Juden geben. Diese sind in der Bundeswehr eine Minderheit.

Bundeswehr bekommt Militärrabbiner für jüdische Soldaten

Die Bundeswehr wird für Soldaten jüdischen Glaubens Militärrabbiner einführen. Dazu solle ein Staatsvertrag mit dem Zentralrat der Juden ausgehandelt werden, teilte das Verteidigungsministerium am Dienstag in Berlin mit.

Verkehrsbehinderungen durch NATO-Großübung befürchtet

Ab Samstag trainieren In Grafenwöhr NATO-Soldaten aus 15 Nationen für den Ernstfall. Militärhubschrauber- und Fahrzeuge werden auch außerhalb der Truppenübungsplätze unterwegs sein. Es kann zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Bundeswehr kürzt Zahl der Einzelkämpfer-Lehrgänge

Der Einzelkämpfer-Lehrgang gilt als eine der härtesten Ausbildungen der Bundeswehr. In diesem Jahr werden im unterfränkischen Hammelburg statt der üblichen 20 allerdings nur acht Kurse angeboten. Das hat das Ausbildungszentrum BR24 bestätigt.

Diplomat mit islamkritischer Botschaft: AfD-Kandidat Zimniok

Er war Soldat, war an den deutschen Botschaften in Syrien und Pakistan tätig und will nun für die AfD ins Europaparlament einziehen: Bernhard Zimniok ist der bayerische AfD-Spitzenkandidat für die Europawahl.

Rechtsextremismus in der Bundeswehr: 450 Verdachtsfälle

Der Militärische Abschirmdienst (MAD) hat in den vergangenen Jahren mehr rechtsextreme Soldaten enttarnt und für ihre Entlassung aus der Truppe gesorgt als bisher bekannt. Das berichtet der "Spiegel". Derzeit soll es 450 Verdachtsfälle geben.

Bundeswehr-Soldaten im Südsudan: "Mehr Unterstützung wäre toll"

Der Südsudan ist der jüngste Staat der Erde - und Einsatzgebiet der Bundeswehr. 14 deutsche Soldaten sind vor Ort. Sie wünschen sich mehr Unterstützung.