Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

17-Jährige in Marktredwitz offenbar Opfer von K.O.-Tropfen

    Eine 17-jährige Wunsiedlerin ist offenbar Opfer von einer Art K.O.-Tropfen oder einer ähnlich giftigen Substanz geworden. In der Silvesternacht wurde ihr schlecht und sie kann sich an nichts erinnern, so die Polizei.

    Keine übermäßige Feinstaub-Belastung in der Silvesternacht

      In der Silvesternacht ist der Grenzwert für Feinstaub in Nürnberg, Fürth, Erlangen und Schwabach eingehalten worden. Der Wind habe dafür gesorgt, dass die Feinstaubbelastung rasch wieder zurückgegangen ist, teilte die Stadt Nürnberg mit.

      Anschlag in Bottrop: Haftbefehl wegen versuchten Mordes
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Nach dem Anschlag, bei dem ein Mann in der Silvesternacht aus Fremdenhass mit seinem Auto mehrmals in Menschengruppen fuhr, ist Haftbefehl wegen mehrfachen versuchten Mordes erlassen worden. Die Zahl der Verletzten ist auf acht gestiegen.

      So schossen die Feinstaub-Werte an Silvester in die Höhe
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Ein Anstieg um das 40-fache innerhalb kürzester Zeit? In der Silvesternacht wurde das in Bayern erreicht - beim Feinstaub. Denn mit den Raketen geht auch jede Menge Schadstoff in die Luft.

      Autofahrer in Bottrop wollte Ausländer töten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Aus Fremdenhass hat ein Autofahrer in der Silvesternacht im Ruhrgebiet mehrere Fußgänger angefahren und verletzt. Der 50-jährige Deutsche hatte die "klare Absicht, Ausländer zu töten", so der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU).

      Knapp 900 Polizeieinsätze in der Silvesternacht in Oberbayern

        Auch in Oberbayern haben die Menschen wieder ordentlich gefeiert und geböllert, um das neue Jahr zu begrüßen. Und wie jedes Jahr hatten Polizei und Feuerwehr alle Hände voll zu tun - vor allem in München.

        Polizei in Niederbayern meldet 250 Einsätze an Silvester

          Die Polizei in Niederbayern ist in der Silvesternacht zu mehr als 250 Einsätzen gerufen worden. Es gab viele Ruhestörungen und Raufereien. Außerdem verursachten verirrte Feuerwerkskörper einige kleinere Brände. Es gab einige leichtverletzte Personen.

          Silvesternacht in Bayern: Verletzte durch Böller und Brände
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Größtenteils friedlich haben die Menschen in Bayern in das neue Jahr hinein gefeiert. Allerdings gab es einige Verletzungen beim Abschießen von Raketen und Böllern. Die Feuerwehren rückten zu mehreren Bränden aus.

          Manchester: Drei Verletzte bei Messerattacke

            In Manchester sind drei Menschen bei einem Messerangriff verletzt worden. Der mutmaßliche Täter nannte Bombenangriffe auf "andere Länder" als Motiv. Eine Anti-Terror-Einheit übernahm die Ermittlungen.

            Silvesternacht: mehrere Verletzte in Schwaben
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Polizei und Feuerwehr sprechen in einer ersten Bilanz von einem eher ruhigen Jahreswechsel. Aber auch diesmal zeigt sich, dass Feuerwerkskörper gefährlich sein können: Zwei Kinder sind bei Unfällen verletzt worden.