| BR24

 
 

Neueste Artikel

Münchner Knorr Bremse als Aufsteiger für den MDax gehandelt

Welche Unternehmen fliegen aus Dax, MDax und SDax oder schaffen den Aufstieg? Der Münchner Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge Knorr Bremse gilt als heißer Kandidat für den Einzug in den MDax.

Wie der Brenner-Nordzulauf eine Region spaltet

Der Brenner-Basistunnel soll bis 2026 fertig werden und den Waren- und Personenverkehr auf die Schiene verlagern. Doch der geplante Brenner-Nordzulauf stößt im Landkreis Rosenheim auf den geballten Widerstand von 15 Bürgerinitiativen.

Selbstmord auf den Schienen - 70.000 Euro für Lokführer

Nach einem Suizid auf den Schienen bekommt ein Lokführer 70.000 Euro von der Haftpflichtversicherung des Toten. Er hatte geklagt, weil er berufsunfähig war, seit ein Mann 2013 im Bahnhof Freising von der Regionalbahn überrollt wurde, die er steuerte.

Unpünktlich und unzuverlässig: Die größten Probleme der Bahn

Mit der Bahnreform vor 25 Jahren sollte für die Fahrgäste vieles besser werden. Daraus wurde nichts. Der Verkehr auf der Schiene hat zwar gerade auch in Bayern kräftig zugelegt, genau das aber wird der Bahn jetzt zum Verhängnis.

Schienen-, führer- und oberleitungslose China-Tram für München?

Eine Trambahn, die ohne Gleise und Oberleitung auskommt: Die neue Entwicklung aus China fährt auf Gummireifen und ohne Fahrer - mit Akku. Nach dem Willen von CSU-Stadträtin Dorothea Wiepcke soll sie in München getestet werden.

Reform des Urheberrechts: EU-Staaten finden Kompromiss

Vor ein paar Wochen schien die Reform des EU-Urheberrechts auf Eis zu liegen - nun haben sich die EU-Staaten doch auf eine gemeinsame Linie geeinigt. EU-Parlament und EU-Kommission müssen noch zustimmen.

Schadenersatz für Lokführer nach Selbstmord auf den Schienen?

Hat ein Lokführer Anspruch auf Schadenersatz, wenn sich jemand in Suizidabsicht vor seinen Zug wirft? Darüber verhandelt das Oberlandesgericht München. Die Chancen des Lokführers, einen Teil der geforderten Summe zu bekommen, stehen nicht schlecht.

Lokführer fordert Schadenersatz nach Suizid auf den Schienen

Hat ein Lokführer Anspruch auf Schadenersatz, wenn sich jemand in Suizidabsicht vor seinen Zug wirft? Darüber verhandelt das Oberlandesgericht München.

Rund 240 Flüge am Münchner Flughafen wetterbedingt ausgefallen

Starke Schneefälle haben am Sonntag zu Verzögerungen auf Straßen und Schienen im südlichen Bayern geführt. Am Flughafen München fielen 240 Flüge aus, eine Lawine verletzte zwei Menschen im Allgäu.

Augsburger Schüler beeindruckt von "Schindlers Liste"

Kann man den Holocaust verfilmen? Lange schien das undenkbar, bis Steven Spielberg in den 90er Jahren "Schindlers Liste" drehte. Jetzt kommt der Welterfolg wieder ins Kino. Schüler aus Augsburg waren die ersten, die den Film sehen durften.