| BR24

 
 

Neueste Artikel

Schaeffler-Gewinn bricht um gut 40 Prozent ein

Der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler ist mit einem deutlichen Gewinneinbruch ins Jahr gestartet. Der Gewinn sank im ersten Quartal um etwa 40 Prozent auf 230 Millionen Euro, teilte der Konzern mit.

Studie: So wichtig sind Familienunternehmen für die Wirtschaft

In Deutschland bekommen häufig vor allem die Unternehmen im DAX viel Aufmerksamkeit. Dabei zeigt eine neue Studie: Die Familienunternehmen sind in den vergangenen Jahren deutlich stärker gewachsen als die großen Konzerne.

Schaeffler hält weitere Einschnitte für möglich

Bei Automobilzulieferer Schaeffler sind beim jüngst eingeläuteten Sparkurs noch weitere Einschnitte möglich. Ein schnelleres Wachstum erwartet der Konzern erst in der zweiten Jahreshälfte.

Schaeffler muss sich zu Sparkurs und E-Zukunft erklären

Hunderte Stellen auf der Streichliste und eine neue deutliche Sparrunde - nach den jüngst verkündeten Einschnitten muss der Autozulieferer Schaeffler heute auf der Hauptversammlung in Nürnberg vor seinen Aktionären Rechenschaft ablegen.

Autoindustrie: Die Angst der Zulieferer

Die Automobilbranche ist mitten im Umbruch. Das hat enorme Auswirkungen auf die Arbeitnehmer, besonders bei Zulieferfirmen. Viele zittern jetzt um ihre Jobs - vor allem in Bayern.

Stellenabbau: Schaeffler schließt vorerst keine Werke in Bayern

Nach dem angekündigten Stellenabbau beim Autozulieferer Schaeffler aus Herzogenaurach sind zunächst keine Werke in Bayern von der Schließung bedroht. Allerdings kommen vier Werke in Deutschland auf den Prüfstand.

Schaeffler: keine Kürzungen in Unterfranken

Die unterfränkischen Standorte von Schaeffler – Schweinfurt und Eltmann – sind nicht von den angekündigten Kürzungen betroffen. Europaweit sollen 900 Arbeitsplätze abgebaut werden. Vier Standorte außerhalb Bayerns stehen aktuell auf dem Prüfstand.

Börse: DAX, Dow Jones und Co. mit Verlusten

Die internationalen Börsen machen einen Schritt zurück. DAX und Dow Jones verloren bis zu einem halben Prozent. Grund waren schwache Konjunkturprognosen vor allem in Europa

Schaeffler beschließt neues Sparprogramm: 900 Stellen fallen weg

Der Automobilzulieferer Schaeffler spürt die Probleme der Autoindustrie: Sowohl Umsatz als auch Gewinn gingen im vergangenen Jahr zurück. Das Unternehmen will nun mit einem neuen Sparprogramm gegensteuern und 900 Stellen streichen.

Münchner Knorr Bremse als Aufsteiger für den MDax gehandelt

Welche Unternehmen fliegen aus Dax, MDax und SDax oder schaffen den Aufstieg? Der Münchner Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge Knorr Bremse gilt als heißer Kandidat für den Einzug in den MDax.